0

Saftiger Fleckchen-Gugelhupf

Hallo ihr Lieben!

Laut Wikipedia ist ein Gugelhupf ein Kuchen, der aus Hefeteig und oft mit Rosinen zubereitet wird. Der einstige „Arme-Leute-Kuchen“, der aus nur wenigen Zutaten besteht, hat sich aber schon längst zum Kuchenklassiker gemausert. Ein Leben ohne Gugelhupf ist möglich, aber sinnlos 😀 Hier hatte ich euch schon den Apfel-Kardamom-Gugelhupf verbloggt, den ich zur Hochzeit meiner Tochter gebacken hatte – alle waren begeistert! Der saftige Fleckchen-Gugelhupf von heute hat uns ebenfalls wunderbar geschmeckt, deswegen teile ich das Rezept mit euch. Einfache Kuchenrezepte sind doch die allerbesten, oder?

Continue reading

0

Rhabarber-Käse-Tarte

Hallo ihr Lieben!

Beim letzten Einkauf habe ich mir noch schnell ein paar Rhabarberstangen geschnappt, weil ich unbedingt noch ein Rezept ausprobieren wollte! Die Rhabarbersaison ist fast zu Ende (bis Ende Juni dauert sie normalerweise), was ich sehr Schade finde – es ging mal wieder viel zu schnell. Immerhin gibt es ja noch Erdbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen… Die heutige Torte kann man nach Lust und Laune mit verschiedenen Obstsorten zubereiten und sie ist für alle Käsekuchenliebhaber ein Muss 🙂

Continue reading

0

Rezepte aus der Heimat: Tulumbe

Hallo ihr Lieben!

In meiner Heimat Bosnien und Herzegowina gehören Tulumbe zum bekanntesten Gebäck. Es gibt ganz verschiedene Arten sie zu machen, aber ich habe mich entschieden ein Rezept von der lieben Minja (Minjina Kuhinjica) auszuprobieren. Doch ich warne euch: wenn ihr es gerne süß mögt und Tulumbe ein Mal probiert habt besteht höchste Gefahr, süchtig zu werden!

Continue reading

2

Rezepte aus der Heimat: Mit Kartoffeln gefüllte Spitzpaprika

Hallo ihr Lieben!

Das heutige Rezept findet sich auf unserem Tisch ungefähr 1x pro Woche, vor allem im Spätherbst und Winter, wenn man überall gelbe Spitzpaprika findet. Das Rezept stammt von meiner Mama, ist kinderleicht nachzumachen und schmeckt hervorragend als Beilage zu Fleisch oder pur, wie wir es am liebsten essen. Man braucht nur ein paar Zutaten, die man in jedem Supermarkt findet. Ich mag zwar Herausforderungen und suche mir auch öfter Rezepte, die nicht so einfach zuzubereiten sind – aber gerade für das tägliche Mittagessen sind mir einfache Rezepte mit üblichen Zutaten lieber 🙂

Continue reading

0

Schokoladig, erdbeerig und lecker: Erdbeer-Brownie-Torte

Hallo ihr Lieben!

Der Sommer kommt nochmal zurück und auch in meiner Küche ist es noch immer sehr sommerlich! Beim Einkaufen kommt man derzeit an allerlei köstlichem vorbei: Pflaumen, Äpfel, Himbeeren, Brombeeren, Aprikosen, Pfirsiche… so weit das Auge reicht! Manchmal stehe ich minutenlang an der Obsttheke und kann mich nicht entscheiden, was in den Wagen wandern soll. Letztens fiel die Entscheidung auf Erdbeeren (ja, auch im September habe ich noch welche gefunden!). Ich wollte unbedingt eine köstliche Erdbeer-Brownie-Torte damit backen. Der Teig ist sehr schokoladig, weil nicht nur geschmolzene Schokolade drin ist, sondern auch Schokoladenstücke! Durch den Erdbeerberg obendrauf wird das ganze aber ein wenig aufgelockert, und Erdbeeren und Schokolade sind ja sowieso eine unschlagbare Kombination!

IMG_2673

Continue reading

0

Rezepte aus der Heimat: Uglješa

Hallo ihr Lieben!

Schon in meinem letzten Artikel habe ich euch einen Kuchen vorgestellt, der in meiner Heimat bei jeder Feier dabei ist. Heute ist ein anderer an der Reihe, der mindestens genauso lecker ist, und zwar Uglješa. Der Name kommt vom kroatischen Begriff für Kohle – Ugalj – und hat mit der Farbe des Kuchens zu tun. Wegen des hohen Kakaoanteils im Teig wird der Kuchen sehr dunkel, fast schwarz. Ein schöner Kontrast fürs Auge ist die Sahneschicht als Haube auf dem Kuchen. Sehr praktisch ist, dass man für Uglješa nur ein paar einfache Zutaten braucht. Außer Rum sind sicherlich alle Zutaten in jedem Haushalt zu finden, somit könnt ihr quasi immer loslegen!

IMG_2664Continue reading

4

Rezepte aus der Heimat: Cupavci oder Schokoladen-Kokoswürfel

Hallo ihr Lieben!

Ich habe vor kurzem etwas interessantes festgestellt: ich lebe jetzt schon fast so lange in Deutschland wie in Bosnien! Darf ich den Ort, in dem ich hier lebe, dann auch meine Heimat nennen? Ich denke schon 🙂 In meiner ersten Heimat waren ja Cupavci bei jeder Feier ein absolutes Muss! Immer wieder lese ich, dass sie auch in Deutschland immer beliebter werden. Cupavci bestehen aus Biskuitteig, der in geschmolzene, heiße Schokolade getunkt und in Kokos gewendet wird. Ich bin bosnische Kroatin und in Bosnien wie auch Kroatien waren Cupavci ein sehr beliebter Kuchen – ich kenne niemanden der vom Balkan kommt und sie nicht kennt! Es gibt verschiedene Rezeptvarianten, die alle die gleichen Grundzutaten beinhalten und sich nur bei der Zutatenmenge unterscheiden. Das Rezept, nach dem ich Cupavci backe, habe ich von meiner Oma. Vor langer Zeit mal notiert in einem von den Jahren vergilbten Heft, das ich hüte wie einen großen Schatz. Aber mit euch teile ich mein Rezept natürlich gerne und freue mich zu hören, wie es euch gefällt!

IMG_2249

Continue reading

0

Kleines Blog-Resümee und Pflaumen-Puddingtorte mit Streuseln

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es mal ein wenig um die Zahlen und zwar diejenigen, die meinen Blog von der Gründung bis jetzt beschreiben. Ich habe Cuplovecake am 8. Juni 2012 gestartet – wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Bis heute habe ich 420 Artikel veröffentlicht: von A wie Apfelmustorte, über M wie Mohnbrötchen, bis Z wie Zimtschnecken mit Frischkäse-Vanilleguss. Gebastelt habe ich auch, zum Beispiel Bügelperlen-Untersetzer, Betongugls als Kerzenhalter, Kaugummiautomaten für den Kindergeburtstags-Sweet-Table, Gläser im Wollmäntelchen für gemütliche Stunden in der dunklen Jahreszeit, und, und, und. Auch ein paar Reiseerfahrungen haben den Weg auf meinen Blog gefunden, etwa die Reisen nach London und Wien, oder unser letzter Urlaub in Kroatien, am Meer! Meine große Leidenschaft sind Fondanttorten und Cupcakes, und davon habe ich genau 53 Rezepte veröffentlicht. Außerdem gab es einige Tutorials, zum Beispiel wie man eine Calla aus Fondant modelliert oder wie man Zuckerkleber zubereiten kann, mit dem man Fondantfiguren oder Blumen auf Torten befestigen kann. Das am meisten nachgemachte und kommentierte Rezept ist mein Lieblingsrezept für süße Igel-Kekse. Obwohl ich sie schon vor zwei Jahren verbloggt habe, schreiben mir auch heute noch Personen, die sie für die Kindergartengruppe ihrer Kinder oder zum Kindergeburtstag backen – und ich freue mich jedes Mal zu hören, dass euch meine Rezepte gefallen. Es macht mir sehr viel Spaß meine Erfahrungen mit euch zu teilen, und ich hoffe dass ihr auch in Zukunft Interesse und Freude daran habt! Am Wochenende gab es wieder eine leckere Torte, und die will ich euch heute zeigen 🙂

IMG_9132 Continue reading

0

Festliche Cupcakes mit Weihnachts-Topper

So ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet schöne Feiertage! Ich bin zwar ziemlich müde, aber es waren schöne Tage die ich mit meinen Liebsten verbracht habe. Wir haben jede Menge gegessen, geredet, wie jedes Jahr „Schöne Bescherung“ geschaut und natürlich Geschenke ausgetauscht. Ich habe eine tolle GreenGate Schürze gekriegt, aber das schönste Geschenk war gar nicht für mich, sondern für meine Tochter. Die ist großer Mumin-Fan und mein Mann und ich haben sie mit einem selbstgemalten Mumin-Bild überrascht. Ich hatte die Idee, mein Mann die Fähigkeiten, und so ist dieses tolle Bild herausgekommen (hier klicken zum Bild!). Am zweiten Weihnachtsfeiertag hatten wir die Patentante meiner jüngsten Tochter mit Mann und Kindern zu Besuch, und für die musste natürlich etwas süßes (außer Plätzchen) auf den Tisch! Die Wahl fiel auf leckere Nutella-Cupcakes, die ich mit schon vorher hergestellten Toppern dekorierte. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht dass jeder Nutella mag und auch dieses Mal war es so. Die Cupcakes sind sehr saftig, aber auch sehr reichhaltig – obwohl ich kein bisschen Puderzucker in das Frosting gemacht habe (100g sollten rein!). Sehr lecker auf jedenfall, vor allem die Kinder mochten sie!

IMG_5320 Continue reading

0

Lea backt: Papageienkuchen

Auch in den Ferien war Lea fleißig und hat sogar zwei Mal gebacken 🙂 Ich muss zugeben, sie überascht mich immer wieder! Die Idee, sie mal backen zu lassen kam zwar von mir, aber seitdem kommt sie immer wieder auf die Idee, neues auszuprobieren – Apfel und Stamm und so 😉 Aber es ist wirklich schön dabei zuzusehen, wie sie es kaum erwarten kann uns ihre für gut befundenen Rezepte kosten zu lassen und schließlich jede Menge Komplimente abstaubt. In der Schulzeit bleibt für das Backen nicht allzu viel Zeit, aber es waren ja Ferien und dabei sind ein paar tolle Sachen zusammengekommen. Dieser Papageienkuchen sieht nicht nur toll aus, er schmeckt auch ganz fabelhaft:

IMG_3297 Continue reading