Lea backt: Blaubeer-Sahne-Cupcakes

Hallo ihr Lieben!

Mein Mann und ich haben ein neues Hobby für uns endeckt: wir fahren, meistens am Wochenende, Burgen und Schlösser, alte Kirchen, Klöster und weitere Gebäude und Denkmäler aus „alten Zeiten“ besuchen. Das nimmt recht viel Zeit in Anspruch, sodass ich meinen Blog etwas vernachlässigt habe. Aber es geht, wenn auch in etwas längeren Abständen, trotzdem weiter und ich verspreche auch weiterhin tolle Rezepte für euch auszuprobieren und aufzuschreiben 🙂

Meine Tochter Lea hat am Wochenende super saftige Blaubeer-Cupcakes gebacken, die einfach und schnell zu machen sind. Hier gibt es das Rezept und nachmachen lohnt sich!

Für 12 Stück braucht ihr:

  • 200g Blaubeeren
  • 230g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 5 EL Milch
  • 100g Butter, zimmerwarm

Und noch:

  • 300ml Sahne für die Sahnehaube
  • eine Handvoll Blaubeeren als Deko

Zubereitung:

Zuerst Blaubeeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Mehl in eine Schüssel geben, Zucker, Backpulver und eine Prise Salz zugeben und vermischen. Zimmerwarme Butter mit einem Mixer cremig rühren, Eier sowie Milch einrühren. Vorsichtig die vorbereitete Mehl-Zucker-Mischung unterrühren und zum Schluss die Blaubeeren unterheben und alles gut verrühren.

Die Mulden der Muffinform mit Butter bepinseln oder mit Papierförmchen auslegen. Muffinförmchen mit 2/3 Teig befüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) etwa 25 Minuten auf der mittleren Schiene goldgelb backen (Stäbchenprobe!). Die Muffins aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Sahne in einen hohen Behälter geben und mit einem Mixer steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und große Tuffs auf die Muffins spritzen. Mit frischen Blaubeeren dekorieren – fertig.

Die Blaubeeren können auch durch Johannisbeeren ersetzt werden. Oder ihr dekoriert die Sahnehaube statt mit Blaubeeren mit Nüssen – oder mit beidem. Wer lieber Muffins mag, lässt einfach die Sahnehaube weg. Dieser Rezept passt wunderbar, wenn schnelles und leckeres Backwerk gefragt ist 🙂

Süße Grüße,
eure Lea und Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.