0

Käsekuchen-Muffins mit Mandarinen

Hallo ihr Lieben!

Meine Blog-Pause ist vorbei und ich melde mich zurück mit ganz vielen tollen Rezepten. Anfangen möchte ich gerne mit einer Nascherei, die nicht so viele Kalorien hat, gut schmeckt und sehr schnell zubereitet ist. Die Rede ist von Käsekuchen-Muffins, ohne Mehl, mit einem Zuckerersatz ohne Kalorien, getoppt mit leckeren Mandarinenstückchen… lecker schmecker! 🙂

Wir waren in diesem Sommer zwei Mal im Urlaub, haben wunderschöne Tage auf Rügen und Texel verbracht und sehr gut gegessen. Weil ich auf mein Gewicht achte, habe ich nach Rezepten gesucht, die gut mit wenig Zucker oder Zuckeralternativen funktionieren – verzichten will ich nicht, ich mag es gern süß 🙂 Ihr könnt also sowohl mit Erythrit süßen, als auch mit einer reduzierten Zuckermenge.

Weiterlesen

Für 12 Muffins braucht ihr:

  • 250g Magerquark
  • 250g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 80g Erythrit (kalorienfreie Zucker-Alternative) oder 75g Zucker
  • 1 kleine Dose Mandarinen (175g Abtropfgewicht)

Zubereitung:

Zuerst Mandarinen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Quark und Joghurt in einer Schüssel mischen, alle anderen Zutaten außer Mandarinen zugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. 12 Muffinförmchen vorbereiten.

Macht bitte nicht wie ich den Fehler, dünne Papier-Förmchen zu nehmen. Im ursprünglichen Rezept stand nichts dazu, also habe ich normale, dünne Papierförmchen genommen. Da der Teig ziemlich flüssig ist, haben sich die Papierförmchen verformt und der Teig lief über. Was war das für eine Sauerei! Ich stelle zum Glück immer ein Backblech drunter, somit ist wenigstens der Ofen sauber geblieben. Nach wenigen Minuten sah ich, dass der Teig überläuft, habe schnell alles rausgeholt und den Teig rausgekratzt 😀 Den Rest habe ich in stabile Förmchen aus Karton gefüllt.

Wenn ihr den Teig eingefüllt habt, kommen zum Schluss in jedes Förmchen 2 Mandarinenstücke. Die sollen eigentlich oben aufliegen – da ich meinen Teig ja schon einmal eingefüllt, rausgeholt und nochmal neu in Förmchen gefüllt habe, hat das bei mir leider nicht geklappt. Aber ihr wisst ja jetzt Bescheid 😉

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft etwa 30 Minuten goldgelb backen. Muffins herausholen und vollständig auskühlen lassen. Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben und, wenn ihr möchtet, mit etwas Sahne servieren und genießen.

Diese saftigen Käsekuchen-Muffins brauchen keinen Boden und das einfache Rezept ohne Mehl ist auch super zum Backen mit Kindern geeignet. Ihr könnt sie auch im Voraus backen und einfrieren. Wir alle waren restlos begeistert und das Rezept kann ich euch wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße
Eure Jadranka

2

Sweet Table zum 18. Geburtstag – mal anders

Hallo ihr Lieben!

Weihnachten, Hochzeitstag, Silvester und die Geburtstage meiner Töchter sind vorbei und ich melde mich zurück! Die Zeit mit meinen Lieben war wunderschön und ich bin ein bisschen traurig, dass es so schnell vorbei ging. Aber ich kann in den Erinnerungen schwelgen. Meine jüngste Tochter hat ihren 18. Geburtstag in kleinem Familien- und Freundeskreis gefeiert. Sie wollte keine Geburtstagstorte aus Fondant und keinen klassischen Sweet Table, so wie ich sie bis jetzt gemacht habe. Ich habe mich natürlich nach ihren Wünschen gerichtet und zeige euch wie es geworden ist 🙂

Continue reading
0

Käsekuchen mal anders: Käsekuchen-Muffins mit Sahnehaube

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr auch Käsekuchen-Liebhaber wie ich? Ich habe schon unzählige Variationen probiert – mit Boden oder ohne, die amerikanische Variante mit einem Boden aus Kekskrümeln oder typisch deutscher Mürbeteig, mit Obst oder Rosinen, aber auch mit einer Baiserschicht (Tränchenkuchen), aber Käsekuchen-Cupcakes habe ich noch nie gemacht und auch nicht gegessen. Bis jetzt! Und was soll ich sagen – lecker!


Continue reading

0

Meine erste Babyshowerparty

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr den Begriff Babyshowerparty? Das ist eine US-amerikanische Tradition, die zu Ehren der werdenden Mama veranstaltet wird und sich mittlerweile auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie findet statt irgendwann zwischen 2 Monaten und wenige Wochen vor errechnetem Geburtstermin. Eingeladen werden meist weibliche Gäste wie Freundinnen oder weibliche Verwandte, aber auch Männer können natürlich dabei sein. Ich hatte das alles schon mal gehört aber mich nie tiefer damit befasst, weil ich ja auch keinen Grund hatte – bis vor kurzem! In meiner Familie steht nämlich ein großes Ereignis bevor: meine älteste Tochter bekommt im Juni ein Baby und macht mich, kurz nach meinem 50. Geburtstag, zum glücklichsten Menschen der Welt! Ich werde Oma! 😀 So wirklich erwartet hatte das keiner, aber es war dann umso schöner, und alle freuen sich wahnsinnig über den Familienzuwachs. Sehr lange (es hat sich wirklich wie eine Ewigkeit angefühlt) durfte ich es nicht bekannt geben, weil meine Tochter es Freundinnen, Verwandten und Bekannten persönlich überbringen wollte, aber nun endlich darf ich es sagen. Als mich die Freundinnen meiner Tochter angesprochen haben und mir von ihren Plänen für eine Babyshowerparty erzählten, war natürlich sofort klar, dass ich mitmachen wollte! Meine Aufgabe war dann auch schnell gefunden: ich war zuständig für den Babyshower Sweet Table. Es sollte eine Überraschungsparty werden, also wurde eine geschlossene Gruppe auf Facebook gegründet. Das hat super geklappt, denn meine Tochter ahnte bis zuletzt nichts von der ganzen Sache! Und so machte ich mich an die Arbeit und hier seht ihr das Ergebnis: Ein Traum in Pastell 🙂

IMG_0522 Continue reading

2

Mein Rezept für leckere Apfel-Brownie-Muffins

Hallo ihr Lieben!

Ein Häuschen im Grünen war schon immer mein großer Traum, und vor zwölf Jahren haben mein Mann und ich uns diesen Traum verwirklicht. Wir sind stolze Haus- und Garten-Besitzer 🙂 Der Garten ist klein aber fein, mit sehr vielen liebevoll ausgesuchten Blumen und dekoriert hauptsächlich von meiner Wenigkeit. Zwei Apfelbäume haben wir auch, aber die Ernte ist meist beschaulich (wenn es 20-30 Stück sind, ist das viel :). In diesem Jahr waren es so um die fünfzehn Äpfel und zwei davon haben es in meine Apfel-Brownie-Muffins mit Walnüssen geschafft!

IMG_3762
Continue reading

1

Formschön und einfach: Blätterteig-Apfelrosen-Muffins

Obwohl ich mich sehr auf den Herbst freue, versuche ich im Rahmen der mir vorhandenen Möglichkeiten backmäßig im Sommermodus zu bleiben 🙂 Gestern beim Einkaufen habe ich große Augen gemacht als ich frische deutsche Erdbeeren gesehen habe – schließlich ist es schon September! Aber dieses Jahr ist irgendwie alles ein wenig durcheinander und somit wird es demnächst ein super-duper leckeres Erdbeer-Dessert mit Milchmädchen-Quark-Creme, Johannisbeer-Curd, Marillen-Knödel und mein absolut neues Lieblingsrezept Blaubeer-Cheesecake im Weckglas hier für euch geben! Aber, zugegeben, mein heutiges Rezept gehört fast schon irgendwie in die Kategorie Herbstbäckerei. Die wenigen Zutaten hat man meist wohl eh parat und so lässt sich im Nu eine leckere und vor allem schöne Nachspeise auf den Tisch zaubern.

IMG_3518 Continue reading

2

Absolut köstlich: Jaffa-Cake-Muffins

Der Frühling liegt in der Luft! Wie schön es doch ist den ganzen Tag im Garten zu werkeln und die letzte Sonnenstrahlen des Tages dann mit einem Buch in der Hand zu genießen – unbezahlbar! Die ersten Primeln und Stiefmütterchen strecken ihre zarten Blüten zur Sonne, die Apfelbäume haben schon kleine Knospen und die Vögel zwitschern und beginnen schon ihre Nester zu bauen. Und was wäre solch ein Leben ohne eine süße Auszeit am Nachmittag, mit einem feinen Stück Kuchen auf dem Teller? Statt Kuchen habe ich allerdings heute mein Lieblings-Muffin-Rezept für euch – und es ist nicht umsonst mein Lieblingsrezept, probiert es aus!

IMG_1100 Continue reading

0

Weihnachtswichteln, da habe ich mitgemacht!

Steffi und Felix haben auf ihrem Blog Die Hobbykochbäcker ein Event gestartet: Weichnachtswichteln! Da habe ich mich sofort angemeldet, weil ich es liebe zu schenken und Geschenke kriegen finde ich auch nicht übel 🙂

Mein Päckchen für Christine, meine Wichtelpostpartnerin, sah dann so aus:

IMG_9867
Continue reading