Käsekuchen-Muffins mit Mandarinen

Hallo ihr Lieben!

Meine Blog-Pause ist vorbei und ich melde mich zurück mit ganz vielen tollen Rezepten. Anfangen möchte ich gerne mit einer Nascherei, die nicht so viele Kalorien hat, gut schmeckt und sehr schnell zubereitet ist. Die Rede ist von Käsekuchen-Muffins, ohne Mehl, mit einem Zuckerersatz ohne Kalorien, getoppt mit leckeren Mandarinenstückchen… lecker schmecker! 🙂

Wir waren in diesem Sommer zwei Mal im Urlaub, haben wunderschöne Tage auf Rügen und Texel verbracht und sehr gut gegessen. Weil ich auf mein Gewicht achte, habe ich nach Rezepten gesucht, die gut mit wenig Zucker oder Zuckeralternativen funktionieren – verzichten will ich nicht, ich mag es gern süß 🙂 Ihr könnt also sowohl mit Erythrit süßen, als auch mit einer reduzierten Zuckermenge.

Weiterlesen

Für 12 Muffins braucht ihr:

  • 250g Magerquark
  • 250g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 80g Erythrit (kalorienfreie Zucker-Alternative) oder 75g Zucker
  • 1 kleine Dose Mandarinen (175g Abtropfgewicht)

Zubereitung:

Zuerst Mandarinen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Quark und Joghurt in einer Schüssel mischen, alle anderen Zutaten außer Mandarinen zugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. 12 Muffinförmchen vorbereiten.

Macht bitte nicht wie ich den Fehler, dünne Papier-Förmchen zu nehmen. Im ursprünglichen Rezept stand nichts dazu, also habe ich normale, dünne Papierförmchen genommen. Da der Teig ziemlich flüssig ist, haben sich die Papierförmchen verformt und der Teig lief über. Was war das für eine Sauerei! Ich stelle zum Glück immer ein Backblech drunter, somit ist wenigstens der Ofen sauber geblieben. Nach wenigen Minuten sah ich, dass der Teig überläuft, habe schnell alles rausgeholt und den Teig rausgekratzt 😀 Den Rest habe ich in stabile Förmchen aus Karton gefüllt.

Wenn ihr den Teig eingefüllt habt, kommen zum Schluss in jedes Förmchen 2 Mandarinenstücke. Die sollen eigentlich oben aufliegen – da ich meinen Teig ja schon einmal eingefüllt, rausgeholt und nochmal neu in Förmchen gefüllt habe, hat das bei mir leider nicht geklappt. Aber ihr wisst ja jetzt Bescheid 😉

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft etwa 30 Minuten goldgelb backen. Muffins herausholen und vollständig auskühlen lassen. Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben und, wenn ihr möchtet, mit etwas Sahne servieren und genießen.

Diese saftigen Käsekuchen-Muffins brauchen keinen Boden und das einfache Rezept ohne Mehl ist auch super zum Backen mit Kindern geeignet. Ihr könnt sie auch im Voraus backen und einfrieren. Wir alle waren restlos begeistert und das Rezept kann ich euch wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.