2

Lea macht Erdbeer-Bananen-Orangen Smoothie

Also ich liebe „die Königin der Beeren“, auch wenn sie botanisch gar keine Beere ist – die Erdbeere. Sie gehört zur Familie der Rosengewächse und war ein beliebtes Heilmittel im 18. Jahrhundert. Der botanische Name Fragaria leitet sich vom lateinischen Wort fragare ab, was duften bedeutet. In meiner Sprache heißt sie jagoda, was in den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens auch ein Mädchenname war. Letzte Woche habe ich mehrere Rezepte mit Erdbeeren ausprobiert, es gab eine Erdbeer-Mascarpone-Rolle und Erdbeer-Vanille-Kissen (die Rezepte werden bald verbloggt!), aber das heutige Rezept kommt von meiner Tochter Lea. Die Kinder in NRW haben schon Sommerferien und Lea hat sich fest vorgenommen, mehr zu backen. Sie besucht gerne ihre Freundin auf dem Bauernhof und nach dem letzten Besuch erzählte sie voller Freude, dass die beiden sich nach einem langen Spaziergang einen leckeren Smoothie zubereitet haben, den ich unbedingt probieren muss 🙂 Die tropischen Temperaturen draußen und drinne schrien sowieso nach einer Erfrischung, und so saßen wir im Garten auf der Hollywoodschaukel, tranken Leas leckeren Smoothie und quaschten über unsere Pläne für die Ferientage!

IMG_7766 Continue reading

0

Blaubeer-Trifle mit Mascarponecreme und Schokoraspeln

Irgendwie steht dieses Jahr nicht so gut um den Sommer. Mal Sonne, mal Regen, die Temperaturen reichen von angenehm warm bis herbstlich kalt. Alles grünt und blüht zwar, aber so richtig genießen kann man es nicht. Wir konnten tagelang nicht richtig raus in den Garten und beim Anblick mancher Pflanzen hab ich einen Schreck gekriegt – total feucht und die ersten braunen Stellen waren auch nicht zu übersehen. Ende Juni fühle ich mich manchmal eher wie November! Anstatt draußen im Garten zu sein und zu werkeln, sitze ich drinnen vor dem Kamin… aber, ein gutes hat die Lage: Wenn ich schon drinnen sein muss, dann kann ich auch backen, modellieren und neues ausprobieren! 🙂 Normalerweise verbringe ich in den Sommermonaten nicht allzu viel Zeit in der Küche, aber in letzter Zeit konnte ich einen Haufen neuer Rezepte ausprobieren und hab ein solches heut für euch: Blaubeer-Trifle mit leckerer Mascarponecreme und Schokoraspeln!

IMG_7229 Continue reading

2

Das letzte Rhabarberrezept für dieses Jahr: Rhabarber-Quark-Traum

Hallo ihr Lieben!

Leidet ihr auch unter diesem herbstlichen Wetter mitten im Juni? Wo ist nur der Sommer geblieben? Bei uns im Wittgensteiner Land ist es so kalt, dass ich es tagsüber nur ohne Heizung oder Decke aushalte wenn ich mich genug bewege – abends wird dann das Feuer im Kamin angemacht und wir machen es uns kuschelig warm und gemütlich 🙂 Vor einigen Tagen sagte ich noch zu meinem Mann wie trocken die Erde im Garten sei und das ein bisschen Regen gut wäre. Ein bisschen! Jetzt hat sich alles geändert und wenn es bald nicht aufhört zu regnen und nicht wärmer wird, kann ich meine Kübelpflanzen vergessen! Beim letzten Einkauf schnappte ich mir noch ein paar Stangen Rhabarber. Um nicht ständig an das doofe Wetter zu denken, habe ich mich in meine Küche verkrochen und etwas leckeres gezaubert – einen Rhabarber-Quark-Traum! Und das ist auch mein letztes Rhabarberrezept für dieses Jahr.

IMG_6390 Continue reading

0

Löwenzahnsirup für alle die nachgefragt haben!

Vielleicht komme ich ein wenig zu spät mit meinem Rezept für Löwenzahnsirup, aber es musste einfach noch verbloggt werden. Ich bin ja nicht nur hier, sondern auch bei Facebook und Instagram unterwegs, und als ich bei Instagram über Löwenzahnsirup geschrieben habe, kamen so viele Nachfragen – manche waren ganz verwundert dass es sowas überhaupt gibt! Also musste ich das Rezept natürlich noch verbloggen, für all diejenigen die diesen herrlich schmeckenden Sirup auch selbst machen wollen. In meiner Küche wird Löwenzahn jedes Jahr beliebter, und der selbstgemachte Löwenzahnhonig (Rezept gibts hier), den mein Mann liebt, ist ein absoluter Klassiker in der Cuplovecake-Küche geworden! Im Frühjahr essen wir außerdem gerne Salat aus jungen Löwenzahnblättern, die sehr lecker und gesund sind. Die Wiesen oberhalb unseres Hauses sind im Frühling eine wahre Augenweide – ein Löwenzahnblütenmeer mit Millionen von Bienen und anderer Insekten, wir haben also genügend Arbeitsmaterial für Löwnzahnrezepte! 🙂

IMG_6860 Continue reading

0

Nachgemacht: Das Sommergetränk schlechthin – Rhabarbersirup, leicht und lecker

Jedes Jahr mache ich für meine Familie und mich Holunderblütensirup. Dieses Jahr wurde mir ein Strich durch die Rechnung gemacht, weil ich einfach keinen Holunderstrauch gefunden habe. Letztes Jahr stand in der Nähe unseres Hauses noch einer, aber der war nicht mehr da – jemand hat ihn abgesägt! Also musste etwas anderes her. Ich fand bei der lieben Marlene (Marlenes Sweet Things) ein Rezept für Rhabarbersirup und machte mich sofort auf den Weg um Rhabarberstangen zu besorgen. Seitdem ich (erst!) letztes Jahr Rhabarber für mich entdeckt habe, gab es auf dem Blog schon ein paar sehr leckere Rhabarberrezepte (wie diese Rhabarber-Krümmel-Torte oder Rhabarber-Cupcakes mit Tonkabohne) – Rhabarbersirup aber gab es noch nicht und es war an der Zeit, das auszuprobieren. Die Zubereitung dauert nicht lange, ist einfach und der Sirup schmeckt hervoragend! 🙂

IMG_6710 Continue reading

0

Kartoffelküchlein mit Apfelmus

Ihr habt bestimmt bemerkt dass ich mich in letzter Zeit hier sehr rar mache. Außer meinem Garten, der im Frühling und Sommer sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, kamen noch andere wichtige Dinge dazu. Gerade waren mein Mann und ich für drei Tage in Bosnien, weil mein Schwiegervater gestorben ist. Wir hatten eigentlich geplant, in den Sommerferien mit den Kindern nach Kroatien zu fahren und danach unsere Eltern zu besuchen, aber dann kam nun alles anders. Mein Schwiegervater war schon lange schwer krank, und obwohl es zu erwarten war, ist sein Tod schwer zu begreifen. In solchen Situationen hilft es mir, mich mit etwas zu beschäftigen was mir Freude bereitet, und was könnte das wohl sein? Richtig, backen. Dabei vergesse ich alles um mich herum und kann richtig abschalten. So wie heute, da habe ich nämlich dieses leckere süße Rezept für euch: ob als Nachspeise, süßes Frühstück oder mal zu Mittag, diese heißen Kartoffelküchlein mit Apfelmus sind schnell gezaubert, lecker, und Kinder (zumindest meine) fahren total darauf ab. Aber überzeugt euch selbst:

IMG_6572 Continue reading

0

Weiße Schokoladencupcakes mit Blümchentopper

Hallo ihr Lieben!

Zuerst muss ich mich entschuldigen, dass ich hier nicht so präsent bin in letzter Zeit. Es ist nicht so dass ich nichts mache – im Gegenteil! Ich habe so viele neue Projekte im Kopf, aber irgendwie schaffe ich gerade nicht alles so wie ich es will. Wie immer im Frühling habe ich viel im Garten zu tun, manche Räume in unserem Haus brauchen, nach zwölf Jahren, einen neuen Anstrich und gesundheitlich kämpfe ich auch mit manchem. Das alles kostet mich Kraft und Zeit, aber Prioritäten muss man eben setzen 🙂 Die wunderschönen Fondanttopper für die heutigen Cupcakes habe ich schon vor einem Monat gemacht. Ich habe mich für zweifarbige Topper entschieden, in pink und hellblau. Mit einer Silikonform extra für Topper habe ich den Fondant geformt, die Ribbonröschen waren dann auch im Nu fertig. Die fertigen Topper lasse ich mehrere Tage an der Luft trocknen, dann lassen sie sich einfach auf dem Frosting platzieren, werden nicht weich und sehen wunderschön aus. Das Rezept für die Cupcakes ist einfach und sie schmecken hervoragend!

IMG_6941 Continue reading

1

Erdbeer-Orangencremetorte mit Veilchen

Ich liebe Veilchen und wir hatten noch nie so viele im Garten wie in diesem Frühjahr! Sie vermehren sich von selbst und der lilafarbene Teppich ist wirklich ein besonderer Anblick und wunderschöner Farbtupfer im Garten. Vor allem der zarte, betörende Duft hat es mir angetan 🙂 Mit all diesen duftenden Veilchen unter der Nase musste ich mir natürlich etwas einfallen lassen, wie ich sie für eine Torte verwenden könnte. Ich entschied mich, sie als Deko einzusetzen. Sie sehen wunderschön aus und machen sich als Dekoration viel besser als alles andere. Die Torte habe ich uns dann zum Nachmittagskaffee gebacken – ihr kennt das: Wir Backsüchtigen brauchen keinen besonderen Anlass zum Backen 😉 Also gab es eine Erdbeer-Orangen-Torte mit Veilchen:

IMG_6575 Continue reading

0

Mother’s Day Cupcake Bouquet – für mich!

Am diesjährigen Muttertag hat es mich erwischt: die Nase läuft, Kopf und Hals tun höllisch weh 🙁 Draußen ist es warm und sonnig, und statt das zu genießen würde ich am liebsten im Bett bleiben. Meine Kinder und mein Mann haben heute ein tolles Frühstück gemacht mit frischgebackenen Brötchen, gekochten Eiern, Kaffee und Tee und um sie nicht zu enttäuschen, entschied ich mich dafür, aufzustehen und zumindest kein „Spielverderber“ zu sein! Auf mich warteten wunderschöne rote Rosen, die mir sofort ein Lächen in Gesicht zauberten 🙂 Meine Älteste konnte nicht kommen aber dank Handy wusste ich dass sie an mich denkt. Lea (meine Jüngste) geht es auch nicht besonders gut und somit war ich diejenige, die etwas Süßes backen musste. Mein Cupcake Bouquet stand schon lange auf der To Do Liste und gestern Nachmittag war es dann so weit!

IMG_6923 Continue reading

1

Wissenswertes über Rhabarber und eine Torte zum Verlieben

Seitdem ich letztes Jahr Rhabarber für mich entdeckt habe, ist er fester Bestandteil meiner süßen Frühlingsküche geworden. Als süß-saurer Frühlingsbote macht Rhabarber die beste Figur als Kuchen, aber auch Desserts oder Sirup schmecken hervorragend. Da die Rhabarber-Zeit meine Lieblingszeit im Frühling ist, plane ich schon lange im Voraus was ich alles zubereiten könnte. Ich habe mich im Internet ein wenig schlau gemacht und weiß jetzt, warum die Farbe der Stangen viel über den Geschmack verrät: wenn die Stangen außen und innen grün sind, dann ist diese Sorte besonders sauer und man braucht etwas mehr Zucker. Sind die Stangen außen rot und innen grün – so kauft man es meist in Supermärkten – dann ist der Rhabarber eher würzig und säuerlich. Bei dieser Sorte wäre am besten (wenn möglich!), sie nicht zu schälen um die schöne Farbe zu erhalten. Zum Schluss das beste: Der Himbeer- oder Blutrhabarber, bei dem die Stangen innen und außen kräftig rot gefärbt sind. Der ist sehr mild im Geschmack und fein süßlich, kostet zwar meist etwas mehr aber bietet sowohl im Geschmack als fürs Auge etwas 🙂 Gestern habe ich einen Rhabarber-Sirup ausprobiert (mit der rot-grünen Sorte) und war super zufrieden – das Rezept findet ihr natürlich bald hier! Die heutige Torte habe ich nach einem Rezept der lieben Jaana von Foxella and friends gebacken:

IMG_6639 Continue reading