Weihnachten 2021: Zimt-Mandel-Taler

Hallo ihr Lieben!

Ich habe noch zwei tolle Weihnachtsplätzchen-Rezepte für euch in diesem Jahr. Insgesamt habe ich zwölf Sorten gemacht, zehn davon neu, die restlichen zwei sind alte Rezepte, die ich jedes Jahr mache. Diese Zimt-Mandel-Berge haben meine Küche so herrlich nach Zimt riechen lassen, dass ich die Hälfte direkt hätte verputzen wollen 🙂 Schade, dass ihr es hier nicht riechen könnt!

Für 50-60 Stück braucht ihr:

  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 225g Puderzucker, gesiebt
  • 300g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimt, gehäuft
  • ca. 50g Mandelblätchen

Zubereitung:

Zuerst den Ofen auf 150°C (Ober/Unterhitze) oder 130°C (Umluft) vorheizen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, den gesiebten Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. Weiter schlagen, bis der Eischnee schön glänzt und Spitzen zieht. Gemahlene Mandeln mit Zimt mischen und unter die Eiweißmasse heben.

Aus der Masse mit feuchten Händen (ich habe mir eine Schale mit Wasser parat gestellt) kleine Kugeln (etwa 2,5cm) formen und mit etwas Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Mandelblättchen zwischen den Fingern zerkrümeln, die Kugeln damit bestreuen und leicht andrücken.

Ofentemperatur auf 100°C (Ober/Unterhitze) oder 80°C (Umluft) reduzieren und Plätzchen nacheinander etwa 45 Minuten backen. Danach herausholen und vollständig abkühlen lassen. In Metalldosen halten sie sich 3-4 Wochen.

Die Zimt-Mandel-Taler sind außen knusprig und innen wunderbar weich und schmecken köstlich. Sie sollten nach dem Backen hell bleiben. Dieses Rezept ist auch für Back-Anfänger geeignet, bei der Zubereitung kann eigentlich nur wenig schiefgehen.

Liebe Grüße!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.