Zitronen-Panna Cotta mit Johannisbeeren

Hallo ihr Lieben!

Habe ich schon erwähnt, dass Panna Cotta mein Lieblingsdessert ist? Als wir vor ein paar Jahren Urlaub in Italien gemacht haben, habe ich in einem Restaurant die original italienische Panna Cotta gegessen und war hin und weg! Seitdem probiere ich immer wieder neue Rezepte aus, um so nah wie möglich an das Original heran zu kommen, aber bis jetzt erfolgslos! Alle ausprobierten Rezepte waren lecker, aber nicht so wie in Italien! Die letzte Version war mit Zitronensaft und kurz aufgekochten Johannisbeeren zubereitet – dieses Rezept habe ich heute für euch 🙂

Für die Panna Cotta baucht ihr:

  • 350ml Sahne
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • Saft und Abrieb von 1 Bio Zitrone
  • 2 EL Zucker
  • 1 1/2 Blatt Gelatine

Für die Fruchtsoße:

  • 200-250g Johannisbeeren
  • 2 EL Zucker

Zubereitung:

Für die Panna Cotta Sahne, gemahlene Vanille, Zitronensaft, Zitronenschale und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Temperatur herunterschalten und weitere 15 Minuten köcheln lassen, aber gelegentlich umrühren. Vom Herd nehmen und kurz zur Seite stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und bei geringer Temperatur auflösen (nicht kochen!). Etwas von der Sahne-Zitronen-Mischung rein geben, umrühren und das ganze zur restlichen Sahne geben und kurz unterrühren. Zitronensahne auf 3 Gläser verteilen und kalt stellen (am besten über Nacht!).

Für die Fruchtsoße Johannisbeeren waschen, vom Stiel streifen und mit dem Zucker in einen Topf geben. Zum Kochen bringen, 1 Minute kochen lassen und anschließend pürieren. Fruchtsoße über die Panna Cotta geben und noch Mal für 2 Stunden kalt stellen.

Das Dessert mit Johannisbeeren und Minzblättchen garnieren, servieren und genießen.

Diese Panna Cotta war fast perfekt, aber nur fast 🙂 Durch die Zitrone schmeckt sie sehr erfrischend und ist ein perfektes Dessert für heiße Sommertage.

Liebe Grüße,
eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.