Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe mit Putenfleisch

Hallo ihr Lieben!

Es ist sonnig, aber eiskalt und mir ist momentan nach Einmümmeln und Wärme zumute. Deswegen ist es definitiv Zeit für eine heiße Suppe! Für mein heutiges Rezept habe ich Süßkartoffeln mit Erdnussbutter, Tomaten, Kokosmilch und Putenstreifen kombiniert. Das Rezept ist sehr einfach und schmeckt köstlich. Ohne Fleisch schmeckt die Suppe übrigens auch sehr gut, also auch als vegetarische bzw. vegane Variante möglich!

Für 4 Personen braucht ihr:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel oder 2 kleine
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 100g Erdnussbutter
  • 400g passierte Tomaten
  • 600ml Wasser
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Chillipulver
  • Salz, Pfeffer

Und noch:

  • 2 EL Öl
  • 500g Putenfleisch in Streifen geschnitten

Zubereitung:

Zuerst Zwiebel und Knoblauch pellen und in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben und 2-3 Minuten dünsten. Süßkartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Kartoffeln zugeben und etwa 10 Minuten mitdünsten. Dann alle anderen Zutaten (auch Gewürze) zugeben und die Suppe etwa 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer nach Geschmack nachwürzen.

Für das Fleisch Öl in einer Pfanne erhitzen, die vorbereiteten Putenstreifen zugeben und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten braten. Fleisch in die Suppe geben und das Ganze weitere 5 Minuten köcheln lassen. Ihr könnt statt Fleisch auch Garnelen, Fetastücke, Croutons, Sonnenblumenkerne oder sonst was nehmen. Alles ist erlaubt was euch schmeckt!

Auf diese Suppe freue ich mich immer wieder. Sie ist gesund und Kurkuma und Ingwer geben dem Immunsystem noch einen extra Schub. Sie lässt sich gut vorbereiten und ob mit oder ohne Fleisch, sie ist echt ein Hit 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, bleibt gesund und zu Hause!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.