Mandel-Tarte mit QimiQ

Hallo ihr Lieben!

Als ich diese Torte bei meiner Instafreundin Sandra gesehen habe, wollte ich es sofort nachbacken! Sandra kommt aus Österreich und hat ihre Mandeltarte mit QimiQ gemacht – das ist ein Produkt aus 99% Sahne und 1% Gelatine. Vor ein paar Monaten habe ich an einem Instagram-Gewinnspiel teilgenommen und mit vieeeel Glück ein QimiQ-Paket gewonnen 🙂 Ich hatte davon noch etwas übrig, das bald aufgebraucht werden musste. Dieses Tarterezept kam also wie bestellt und hier ist das Ergebnis:

Für den Tarteteig:

  • 250g Mehl
  • 60g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 130g Butter, kalt

Für den Belag:

  • 300g Frischkäse
  • 150g Sahnequark
  • 250g QimiQ, Classic oder Vanille (ich habe Vanille genommen)
  • 4 Eier
  • 160g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 60g Mandelblättchen

Und noch:

  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Boden Mehl, Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Eigelb und Butter in Flöckchen schneiden, zugeben und mit den Knethaken eines Mixers oder mit den Händen (wie ich) einen glatten Teig herstellen. Teig mit Frischhaltefolie bedecken und 1/2 Stunde kalt stellen.

Herausnehmen, in eine Tarteform (24cm – ich liebe an meiner den Hebeboden, mit dem ich die Tarte leichter aus dem Form bekomme!) drücken und mit einer Gabel ein paar mal einstechen. Ein Stück Backpapier rund ausschneiden, über den Teig geben und Hülsenfrüchte oder Keramikkügelchen darüber streuen (damit wird verhindert, dass der Boden zu viel in die Höhe geht!). Tarteteig im vorgeheizten Ofen bei 220°C (Ober/Unterhitze) 10 Minuten blindbacken. Nach dem Backen Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Teig vollständig auskühlen lassen.

Für den Belag alle Zutaten verrühren, auf den ausgekühlten Tarteteig gießen, mit Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) etwa 35-40 Minuten hellbraun backen. Die Tarte vollständig auskühlen lassen, aus der Form nehmen und auf eine Tortenplatte stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen, in Stücke schneiden und genießen.

Ich habe gehört, dass man die QimiQ-Produkte mittlerweile auch in Deutschland (bei Edeka) finden kann. Ansonsten kann man sie im Internet bestellen, oder durch Sahne oder Schmand und ein bisschen Gelatine oder Agar-Agar ersetzen. Ich finde, man kann das QimiQ gut verarbeiten und der Kuchen bekommt damit eine besondere Note.

Ich habe Sandras Rezept etwas umgeändert: sie hatte einen fertigen Tortenboden und auch bei den Zutaten habe ich die Angaben meinem Geschmack angepasst. Somit ist es mein Original-Rezept und das gibt es so kein zweites Mal 🙂

Schönen Sonntag ihr Lieben!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.