Kürbisbrötchen in Kürbisform

Hallo ihr Lieben!

Der Herbst ist schon lange im Gange und ich begrüße den Oktober gleich mal mit meinem ersten Kürbisrezept in diesem Jahr. Es gibt Kürbisbrötchen in Kürbisform! 🙂 Es sind nicht nur Brötchen die wie kleine Kürbisse aussehen, sondern im Teig ist Kürbispüree verarbeitet! Das Rezept habe ich bei einer serbischen Bloggerin gefunden, die Dragana Pušica heißt und unter Moje grne bloggt. Sie hat ihre Kürbisbrötchen nach dem Backen noch mit Zucker bestreuet, aber ich habe mich dagegen entschieden, weil die Brötchen als Beilage zu Kürbissuppe serviert werden sollten und die süße Variante nicht gepasst hätte. Eines kann ich mit Sicherheit sagen: sie sind perfekt und auf jeden Fall empfehlenswert!

Zutaten für 8 Kürbisbrötchen:

  • 410g Hokkaidokürbis (davon etwa 220g Kürbispüree)
  • 160 ml warmes Wasser
  • 1 EL Ahornsirup
  • 20g Hefe, frisch
  • 450g Mehl
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Zuerst sollte das Kürbispüree zubereitet werden und das am besten schon am Vortag. Dafür etwa 410g Hokkaidokürbis oder Butternut nehmen, entkernen und auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen etwa 1 Stunde backen, bis er weich geworden ist. Vollständig auskühlen lassen und mit einem Stabmixer pürieren. Warmes Wasser und Ahornsirup mischen, Hefe reinbröseln und an einem warmen Ort etwa 10 Minuten stehen lassen. Kürbispüree in eine Schüssel geben, Hefe zugeben und gut verrühren. Mehl und Salz mischen, zugeben und mit einem Mixer (Knethaken) oder mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort 1/2 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und kurz verkneten.

Aus dem Teig 8 gleich große Bällchen formen, je etwa 100g schwer.

Wie auf meinem Bild zu sehen ist, jedes Bällchen mit drei Stücken ca. 25cm Küchengarn binden, sodass eine Kürbisform entsteht. Mein Mann hat mir aus einem Ast kleine Holzstücke geschnitten, die ich als Stiel in die Brötchen gebohrt habe, um die Kürbisform noch realistischer darzustellen.

Die kleinen Kürbisse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei Zimmertemperatur noch mal für 1/2 Stunde gehen lassen. Dann im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 25 Minuten backen. Herausholen und nach Wunsch die noch heißen Brötchen mit geschmolzener Butter bepinseln.

Ich habe zu den Kürbisbrötchen meine bayerische Kürbis-Apfel-Suppe gekocht und es hat zusammen einfach wunderbar geschmeckt. Schön an diesem Rezept ist, dass man es statt mit Kürbispüree auch mit Kartoffelpüree zubereiten kann. Ich werde auch diese Variante ausprobieren und was ist mit euch?

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.