Kommunionstorte für Max

Hallo ihr Lieben!

Mai ist der Kommunions- und Konfirmationsmonat und ich hatte die Ehre, für beide Anlässe Torten zu machen. Meine letzte Kommunionstorte liegt schon Jahre her. Es war eine Buchtorte für meine jüngste Tochter, eine meiner ersten Fondanttorten überhaupt. Leider habe ich sie nie verbloggt, nach all den Jahren hier auf Cuplovecake erinnere ich mich auch gar nicht mehr, warum 🙂
Seitdem habe ich jedenfalls unzählige Torten für Familie und Freunde gezaubert, aber ich freue mich über jede weitere, mit der ich jemandem eine Freude machen kann. Der kleine Max ist der Sohn eines Freundes und er hat sich eine Schoko-Erdbeertorte in Blau und Weiß mit Fischen zur Kommunion gewünscht. Zu seinem vierten Geburtstag habe ich eine Piratentorte (hier) und für seinen Bruder Felix tolle Geburtstagscupcakes mit Bärchen, Sonne, usw. (hier) gemacht. Und das war die aktuelle Torte:

Für den Biskuit (24cm) braucht ihr:

  • 4 Eier
  • 120g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 200ml Sonnenblumenöl (ich hoffe, ihr findet welches)
  • 200ml Sprudelwasser
  • 250g Mehl
  • 50g Kakao
  • 100g Speisestärke
  • 1 Pck. Backpulver

Für die Erdbeer-Mascarpone Creme:

  • 400g Erdbeeren
  • 300ml Sahne
  • 20g Zucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 250g Mascarpone
  • 1 Pck. Vanillezucker

Ganache:

  • 150ml Sahne
  • 150g Zartbitterkuvertüre

Und noch:

  • Etwa 500g Fondant in Weiß zum Eindecken der Torte und für die Efeublätter am Rand
  • etwa 100g Fondant in Blau für Kreuz, Fische, Buchstaben und Zahlen (ich habe weißen Fondant in Blau gefärbt)

Zubereitung:

Für den Biskuit Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz mit einem Mixer etwa 5 Minuten cremig aufschlagen, Öl und Sprudelwasser nacheinander zugeben und kurz unterrühren. Mehl, Kakao, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Teig in eine 24 cm Tortenform (Boden mit Backpapier belegt) geben und im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten hellbraun backen. Um sicher zu sein, dass der Boden durch ist, eine Stäbchenprobe machen. Wenn das Stäbchen sauber aus dem Teig rauskommt, ist er durch. Biskuit aus dem Ofen nehmen, kurz in der Form stehen lassen, dann vorsichtig herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Biskuit 2x durchschneiden, sodass ihr 3 Böden (je ca. 2 cm dick) bekommt.

Für die Erdbeer-Mascarpone Creme zuerst Erdbeeren putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Sahne und Zucker in einem hohen Gefäß mischen, kurz aufschlagen, Sahnesteif zugeben und vollständig steif schlagen. In einer anderen Schüssel Mascarpone und Vanillezucker aufschlagen, mit der geschlagenen Sahne mischen und zum Schluss die klein geschnittenen Erdbeeren unterheben. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte oder einen Tortenteller stellen. Ich stelle meine Torten immer auf eine drehbare Tortenplatte und lasse sie auch darauf, bis sie ganz fertig sind. So kann ich sie nach Bedarf drehen, z. B. beim Befüllen oder Dekorieren. Nur zum Eindecken mit Fondant nehme ich die Torte kurz runter!
Erdbeer-Mascarpone Creme halbieren und eine Hälfte auf den ersten Boden streichen. Zweiten Boden auflegen, leicht andrücken und mit der restlichen Creme bestreichen. Zum Schluss den dritten Boden auflegen und wieder leicht andrücken. Torte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Ganache machen. Dafür Sahne in einen Topf geben, zum Kochen bringen und vom Herd nehmen. Zartbitterkuvertüre kleinschneiden, dazugeben und so lange rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Ganache bei Zimmertemperatur etwa 1 Stunde stehen lassen (ab und zu umrühren!). Die Torte aus dem Kühlschrank holen und mit der Ganache rundherum bestreichen. Mit Ganache kann man alle Unebenheiten glattstreichen und natürlich vermeiden, dass die Creme mit Fondant in Berührung kommt. Die Torte für eine weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

Jetzt ist die Torte bereit, um sie mit Fondant einzudecken und nach Wunsch zu dekorieren. Nach dem Eindecken habe ich die Torte wieder in den Kühlschrank gestellt, weil es ziemlich warm war und Fondant sich mit Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit nicht gut verträgt. Nun ging es an die Deko-Wünsche: Fische und Aufschrift wurden angefertigt, und irgendwie fehlte mir noch etwas. Deswegen habe ich noch das außergewöhnliche Kreuz gewählt – so gefiel es mir.

Max‘ Papa holte die Torte ab und war rundum zufrieden. Ich habe leider noch nicht gehört, ob es ihnen auch geschmeckt hat, und ein Anschnittfoto habe ich auch nicht für euch – aber das seht ihr ja dann, wenn ihr eure eigene Fondanttorte mit Erdbeer-Mascarpone Creme macht 🙂

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, genießt das schöne Wetter!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.