Käsekuchen-Gugelhupf mit roter Grütze

Hallo ihr Lieben!

Der Winter hat uns fest im Griff mit Temperaturen um die -9°C tagsüber und bis -20°C in der Nacht. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann es das letzte Mal so lange so kalt war. Dieses frostige, aber sonnige Wetter hat etwas magisches, das ich bei meinen täglichen Spaziergängen sehr genieße. In den letzten Monaten hat meine Tochter häufig für uns Kuchen gebacken, den wir dann zum Nachmittagskaffee gegessen haben. Ich war eher mit anderen Sachen beschäftig, melde mich heute aber mit einem tollen Rezept zurück und kann mein Käsekuchen-Rezept ohne Mehl und Boden wärmstens empfehlen 🙂

Für eine Kastenform (etwa 30x12cm) oder eine Gugelhupfform wie bei mir braucht ihr:

  • 60g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 80g Zucker
  • 3 Eier
  • 500g Magerquark
  • 250g Sahnequark
  • 2 EL Grieß
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • ca. 250g rote Grütze (fertig oder z.B so)

Zubereitung:

Zuerst weiche Butter, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und mit einem Handrührgerät 2-3 Minuten schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben und unterrühren. Mager- und Sahnequark zufügen und ebenfalls unterrühren. Grieß, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben.

1/3 des Teiges in eine gut gefettete Kasten- oder Gugelhupfform geben und glattstreichen. Darüber die Hälfte der roten Grütze klecksweise verteilen. Das Ganze nochmal wiederholen und mit der Teigmasse abschließen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober/Unterhitze) oder 160°C (Umluft) etwa 1 Stunde backen (Stäbchenprobe!). Meine Gugelform war während des Backens voll, zum Schluss ist der Kuchen auf die Hälfte geschrumpft. Also wundert euch nicht, wenn sowas bei euch auch passiert, der Kuchen sieht trotzdem fantastisch aus und schmeckt auch so. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig auf einen Teller stürzen. Nach Wunsch mit geschlagener Sahne servieren.

Ich werde morgen wieder meine Runde an der frischen Luft drehen und als Highlight des Tages zum Kaffeestündchen ein Tässchen Kaffee und meinen Käsekuchen genießen. Und, wen darf ich auf ein Stück einladen?

Schönen Sonntag allerseits und Happy Valentine!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.