Ruck-Zuck-Aprikosentorte

Hallo ihr Lieben!

Ich koche wirklich gerne, aber Kuchen und Torten zu backen ist und bleibt eine besondere Leidenschaft von mir. Diese Ruck-Zuck-Aprikosentorte ist perfekt für jeden Anlass. Wenn es zum Beispiel mal richtig schnell gehen muss: die Torte lässt sich super vorbacken und zwei oder drei Tage aufheben, bis sie auf den Tisch kommt. Noch schnell ein bisschen Sahne aufschlagen und dazu servieren – fertig!

Für den Biskuitboden braucht ihr:

  • 3 Eier
  • 120g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Zitronenabrieb (z.B. von Dr. Oetker)
  • 125g Butter, zimmerwarm
  • 2 EL Sahne
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 12 frische, kleine Aprikosen oder welche aus der Dose (gut abgetropft!)

Und noch:

  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für den Biskuitteig Eier, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen, Zitronenabrieb zugeben und unterheben. Danach die zimmerwarme Butter und 2 EL Sahne unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und vorsichtig untermengen. Teig in eine Tortenform (24cm, Boden mit Backpapier belegt) geben und glattstreichen.

Aprikosen waschen, Stein entfernen, mit der Wölbung nach oben auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Die Torte im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 45 Minuten hellbraun backen. Herausholen und in der Form vollständig auskühlen lassen.

Danach vorsichtig aus der Form holen, auf eine Tortenplatte oder einen Teller stellen, mit Puderzucker bestäuben, in Stücke schneiden und servieren.

Dazu passt geschlagene Sahne.

Der lockere Rührteig-Boden passt super zu den fruchtigen Aprikosen – ein Kuchen, in den man sich am liebsten reinlegen würde 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.