Holunderblütentarte

Hallo ihr Lieben!

Ich habe vor kurzem das Rezept für den Holunderblütensirup meiner Mama für euch verbloggt, aber das war nicht das Einzige was ich aus Holunderblüten gemacht habe. Ich habe auch Holunderblütenlikör ausprobiert (das Rezept kommt bald!) und eine Holunderblütentarte. Und genau dieses Rezept habe ich heute für euch in petto! 🙂

Für den Mürbteig braucht ihr:

  • 250g Mehl
  • 50g Puderzucker
  • 150g Butter, kalt
  • 1 EL Milch

Für die Holunderblütencreme:

  • 100g weiße Schokolade
  • 200g Creme fraiche
  • 150g Frischkäse
  • 100g Naturjoghurt
  • 90ml Holunderblütensirup
  • 50g Puderzucker
  • 12 Blatt Gelatine, weiß

Zubereitung:

Für den Mürbteig zuerst Mehl und Butter mit der Hand krümelig vermengen, Zucker und Milch zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Milch zugeben. Teig in eine 36x13cm Tarteform (oder eine andere, nach Wunsch) an Boden und Rand verteilen und andrücken. Mit Backpapier bedecken (ich habe es passend ausgeschnitten!) und Backbohnen darüber verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten blind backen. Herausholen, vorsichtig Backbohnen und Backpapier entfernen und den Boden vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade und Creme fraiche mischen und über dem Wasserbad schmelzen. Frischkäse, Joghurt und Holunderblütensirup mit einem Schneebesen unterrühren und den Puderzucker dazu sieben und unterrühren. Gelatine ausdrücken, bei niedriger Temperatur auflösen, 2-3 EL der Creme dazu geben, umrühren und dann die Masse wieder zu der Creme geben und verrühren.

Creme auf dem Boden verteilen und im Kühlschrank 2-3 Stunden (am Besten über Nacht!) fest werden lassen. Nach Wunsch dekorieren und servieren.

Der knusprige Boden harmoniert perfekt mit der Creme und den Geschmack von Holunderblüten schmeckt man dezent heraus. Mit dieser Torte habe ich meine Famile und Freunde verwöhnt und ganz viele Komplimente bekommen. Was braucht man mehr 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.