Conchiglioni mit Kürbis-Ricotta-Füllung in Tomatensoße

Hallo ihr Lieben!

Mein letztes Rezept aus dieser Kategorie waren gefüllte Muschelnudeln mit Zucchini und Ricotta in Tomatensoße, die uns sehr gut geschmeckt haben. Deswegen habe ich mich entschieden, sie gleich nochmal zu machen, aber mit einer anderen Füllung 🙂 Und genau wie beim ersten Mal waren wir wieder restlos begeistert! Das man Kürbis über das ganze Jahr in den Supermärkten findet, finde ich großartig. Wir lieben Kürbis in allen Variationen und so kann ich in aller Ruhe meine alten aufbewahrten Kürbisrezepte zubereiten und viele neue ausprobieren.

Für die Tomatensoße:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (Stücke)
  • 1/2TL Oregano
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1TL Zucker
  • Salz und Pfeffer

Für die Conchiglioni (Muschelnudeln):

  • ca.24 große Muschelnudeln (Conchiglioni)
  • 250g Ricotta
  • 1 kleiner Hokkaidokürbis (etwa 250g Kürbispüree)
  • 75g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Ei
  • 2 EL Petersilie (frisch)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst wird die Tomatensoße gemacht. Dafür Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch würfeln und im Öl glasig dünsten. Tomatenmark zugeben und kurz mitdünsten. Tomatenstücke, Lorbeerblatt, Oregano und Zucker zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles einmal aufkochen und dann ca. 20 Minuten bei niedriger Tempeatur köcheln lassen.

Conchiglioni in einem großen Topf in reichlich Salzwasser nach Packungsangaben bissfest kochen (ca. 8 Minuten). Ab und zu vorsichtig umrühren, damit die Nudeln nicht zusammenkleben. Abgießen und einzeln nebeneinander auf Backpapier legen und abkühlen lassen.

Das Lorbeerblatt aus der Soße herausnehmen, die Soße nach Geschmack nochmal mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und in einer Auflaufform gleichmäßig verteilen.

Für die Füllung zuerst Kürbispüree zubereiten. Dafür einen kleinen Hokkaidokürbis aufschneiden, vom Samen befreien und in Stücke schneiden. Mit etwas Wasser in einen Topf geben und ca. 10 Minuten weich kochen. Danach Wasser abgießen, mit einem Stabmixer pürieren und abkühlen lassen. Ricotta, Kürbispüree, Parmesan, Ei und Petersilie glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Masse in einen Spriztbeutel füllen und gleichmäßig in die gekochten Muschelnudeln füllen. Die Nudeln dicht nebeneinander auf die Tomatensoße setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 25 Minuten backen. Mit frisch geriebenem Parmesan und gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Guten Apetitt!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.