Bratäpfel mit selbstgemachter Vanillesoße

Hallo ihr Lieben!

In den letzten zwei Wochen habe ich einige Weihnachtsplätzchen gebacken, aber nicht nur. Ich versuche gerne auch mal was Neues aus, auch wenn das dann nicht immer für gut oder besonders genug befunden wird. Bratäpfel stehen schon länger auf meiner To Do Liste und endlich kam ich dazu sie auszuprobieren. Mit einer selbstgemachten Vanillesoße haben sie uns hervorragend geschmeckt. Unser Weihnachtsmenü steht noch nicht fest, aber ich könnte mir vorstellen, dieses Rezept als Weihnachtsdessert zu servieren 🙂

Zutaten für 4-5 Personen:

  • 4 große oder 5 kleine Äpfel
  • 40g getrocknete Aprikosen
  • 60g Nussnougat
  • 40g gebrannte Mandeln
  • 30g Rosinen
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 30g Marzipanrohmasse

Zubereitung:

Eine runde 24cm Auflaufform (eine kleine eckige Form geht auch) fetten. Äpfel waschen, abtrocknen, Deckel abschneiden (beiseite stellen!) und die Kerngehäuse entfernen – die Äpfel sollen ganz bleiben. Aprikosen und Nussnougat würfeln, Mandeln grob hacken. Mandeln, Rosinen, Aprikosen- und Nougatwürfel mit 1 Prise Zimt mischen und verkneten. Äpfel mit der Masse füllen. Marzipan auf 4 bzw. 5 Teile teilen und die Apfelunterseite damit umschließen – das verhindert, dass die Füllung raus fällt!

Äpfel rundherum (ca. 5x) 1/2 cm tief einschneiden, damit sie im Ofen nicht platzen. In die Form geben, Deckelchen wieder aufsetzen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft 160°C) 30-35 Minuten garen. Bratäpfel heiß mit Vanilleeis oder Vanillesoße servieren.

Ich habe die Vanillesoße selbstgemacht und das braucht ihr dafür:

  • 250ml + 50ml Milch
  • 100ml Sahne
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 40g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 1TL Speisestärke

Zubereitung:

250ml Milch und Sahne mischen, Vanillemark und Zucker zugeben und zum Kochen bringen. 50ml Milch, Eigelbe und Speisestärke mischen und glattrühren. Vanillemilch vom Herd nehmen, Eiermischung einrühren und das Ganze unter Rühren langsam wieder erhitzen, bis die Soße leicht andickt. Nach Geschmack nachsüßen und zu den Bratäpfeln servieren.

Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.