Schmandtorte mit Mandarinen

Hallo ihr Lieben!

Eine fruchtige Schmandtorte mit vielen Mandarinenstücken – klingt lecker, oder? Genau so eine habe ich am Wochenende gemacht. Sie ist gelingsicher, nicht so süß und gut gekühlt wahnsinnig lecker. Der knusprige Boden passt perfekt zu der cremigen Schmandschicht und die Mandarinen obendrauf runden den tollen Geschmack wunderbar ab.

Ihr braucht für den Boden:

  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 75g weiche Butter
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Schmandschicht:

  • 1/2l Milch
  • 100g Zucker
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 3 Becher Schmand (600g)

Und noch:

  • 2 Dosen Mandarinen (je 175g Abtropfgewicht)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Ei und Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Mixer cremig aufschlagen. Weiche Butter zugeben. Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben und vorsichtig unterrühren. Eine 24cm Tortenform mit Backpapier auslegen, Teig mit einem Löffel oder Teigschaber (ich mache es mit den Händen!) gleichmäßig auf den Boden verteilen.

Für die Schmandschicht von der Milch etwas abnehmen (4-5 EL), Puddingpulver rein geben und glattrühren. Restliche Milch und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den angerührten Pudding zugeben und einen dicken Pudding kochen. Abkühlen lassen.

Schmand in eine Schüssel geben, lauwarmen Pudding zufügen und unter den Schmand heben. Masse in die Tortenform geben und glattstreichen.

Mandarinen gut abtropfen lassen und auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 165°C (Umluft) etwa 65 Minuten backen. Torte im Ofen auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Mit der doppelten Menge an Zutaten könnt ihr statt der Torte einen Blechkuchen backen. Die Mandarinen können auch durch Kirschen oder Himbeeren ersetzt werden.

Wer diese Kombination aus knusprigem Boden, cremiger Schmand-Pudding-Füllung und saftigen Mandarinen noch nicht probiert hat, sollte das unbedingt nachholen 🙂

Süße Grüße!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.