Saftiger Guglhupf mit Himbeeren

Hallo ihr Lieben!

Habt ihr Lust auf einen saftigen Guglhupf mit Himbeeren und Buttermilch, wie es ihn früher bei Oma gab? Ich schon und deswegen habe ich mir einen gebacken 🙂 Das schöne ist, dass der Kuchen einige Tage frisch bleibt und noch besser schmeckt wenn er ein wenig durchgezogen ist. Ich bezweifel allerdings, dass es bei uns dazu kommt!

Ihr braucht dazu:

  • 120g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Fläschen Vanillearoma
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • Saft und Abrieb von 1 Bio Zitrone
  • 70ml Öl
  • 400g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250ml Buttermilch
  • 250g Himbeeren, frisch oder TK
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Zuerst weiche Butter in eine Schüssel geben, Zucker, Vanilleextrakt und eine Prise Salz zugeben und mit einem Mixer cremig aufschlagen (etwa 5 Minuten). Dann Eier einzeln unterrühren. Anschließend Zitronensaft, Abrieb und Öl zufügen.

Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit Buttermilch hinzugeben und glatt rühren. Zum Schluss Himbeeren (TK Himbeeren vorher auftauen lassen!) vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Masse heben. Eine Guglhupfform mit Trennspray ansprühen oder gut ausbuttern und mit Mehl bestäuben.

Masse in die Form geben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Heißluft) etwa 45-50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen und erst dann stürzen. Guglhupf auf eine schöne Tortenplatte stellen mit Puderzucker bestäuben oder nach Wunsch dekorieren.

Als mein Guglhupf schon im Ofen war, habe ich festgestellt dass ich das Öl vergessen hatte! War aber nicht so schlimm, man hat es kaum gemerkt und mein Guglhupf war auch noch gesünder ohne Fett 😉 Statt Himbeeren eignen sich auch andere Obstsorten wie Mandarinen oder Heidelbeeren. Nach Wunsch kann man etwas Zimt zugeben. Um den Guglhupf noch fluffiger oder lockerer zu machen, kann man die Eier auch trennen: erst das Eigelb verbrauchen, das Eiweiß separat steifschlagen und zum Schluss zugeben. Ich denke allerdings nicht, dass das nötig ist, der Kuchen ist auch so sehr fluffig und schmeckt super.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.