Rhabarber-Quarktorte

Hallo ihr Lieben!

Habt ihr schon Rhabarber im Supermarkt entdeckt? Ich schon und habe sofort zugeschlagen! Auf meinem Blog gibt es schon unzählige Rezepte mit Rhabarber, aber so eine Torte wie die heutige gab es noch nicht. Meine Rhabarber-Quarktorte ist wunderbar saftig, sehr rhabarberig, nicht so süß und damit entspricht sie genau meinem Geschmack. Das Rezept teile ich gerne mit euch und hier ist es:

Für den Boden braucht ihr:

  • 200g Butterkekse
  • 100g Butter

Für die Füllung:

  • 500g Rhabarber
  • 150g weiche Butter
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 250g Quark
  • 250g Frischkäse
  • 500ml Buttermilch
  • 1 Pck. Orangenschale

Für den Belag:

  • 500g Rhabarber
  • 200g Himbeer- oder Erdbeermarmelade
  • 1 Pck. Tortenguss, klar

Und noch:

  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für den Keksboden Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerkrümeln. Butter schmelzen lassen und mit den Keksbröseln vermischen. In eine Tortenform (26cm, Boden mit Backpapier belegt) geben und mit Hilfe eines Löffels andrücken, dabei einen etwa 2 cm hohen Rand formen. Für 1/2 Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit für die Füllung Rhabarber putzen, waschen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden. 150g weiche Butter und Puderzucker cremig aufschlagen, Eier nacheinander zugeben und verrühren. Dann Puddingpulver, Quark, Frischkäse, Buttermilch und Orangenschale zufügen. Die Hälfte der Quark-Frischkäse-Masse auf den Keksboden geben, Rhabarber Stücke darauf verteilen und mit der anderen Hälfte der Quark-Masse bedecken.

Torte im vorgeheizten Ofen bei 170°C (Umluft 150°C) ca. 1 Stunde backen. In der Form vollständig auskühlen lassen, Boden entfernen und erst dann die Torte mit dem Tortenring vorsichtig auf eine Tortenplatte oder einen Teller stellen.

Für den Belag den geputzten, gewaschenen und klein geschnittenen Rhabarber mit der Himbeermarmelade mischen, Tortenguss zugeben, zum Kochen bringen und etwa 3 Minuten köcheln lassen. Dann abkühlen lassen, vorsichtig auf der Quarkmasse verteilen und die Torte kalt stellen. Vor dem Servieren nach Wunsch dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

Im Original Rezept sollte man nur 500g Rhabarber verwenden, aber ich habe es mit der doppelten Menge probiert und war hin und weg! Und wenn schon mein Mann begeistert war – der kein Fan von Rhabarbertorten ist – dann habe ich doch alles richtig gemacht 🙂 Das einzige, was ich schade fand, ist, dass man beim Aufschneiden keine perfekten Stücke hinbekommt weil die Torte so fluffig und voller Rhabarber ist. Aber das ist ja nicht so schlimm. Der Geschmack war perfekt und das zählt! Probiert es mal aus und berichtet, wie sie euch gefallen hat!

Eure Jadranka


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.