Pasta mit Garnelen in Kräuter-Sahnesoße

Hallo ihr Lieben!

An manchen Tagen muss es schnell gehen in der Küche. Das heißt aber nicht, dass das Essen aus der Tüte kommt oder ein Fertiggericht erwärmt auf den Tisch kommt! Leckere Gerichte mit frischen Zutaten kann man auch in 30 Minuten zubereiten – nach diesem hier wollte ich den Teller ablecken (mein Mann macht das manchmal wirklich :-D). Wir waren begeistert und das werdet ihr auch sein, ich bin mir ganz sicher 🙂

Für 4 Personen braucht ihr:

  • 500g Nudeln nach Wahl
  • 4 Pck. frische Party-Garnelen
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 10 Cocktailtomaten (nach Wunsch, ich mache es ohne sie)
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 3 EL TK 8 Kräuter-Mischung
  • 400 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronengras, gemahlen (Menge nach Geschmack)
  • Olivenöl

Zubereitung:

Pasta kochen und etwas abkühlen lassen. Knoblauch schälen. 2-3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse drücken und in Öl kurz anbraten. Garnelen zugeben und etwa 10 Minuten mitbraten. Dabei mehrmals wenden. Lauch in Röllchen schneiden und Tomaten (wenn sie rein sollen) vierteln. Zuerst Lauch zu den Garnelen geben und weitere 10 Minuten braten.

Dann die Sahne zugießen, Kräuter zugeben und die Soße etwas eindicken lassen. Zum Schluss die Nudeln und geviertelten Tomaten (die kommen am Ende rein, weil sie sonst verfallen) untermengen, mit Salz, Pfeffer und Zitronengras abschmecken und sofort servieren. Ich wünsche euch einen guten Appetit 🙂

Was macht ihr, wenn es mal schnell gehen muss?

Eure Jadranka

2 thoughts on “Pasta mit Garnelen in Kräuter-Sahnesoße

  1. hallo jadranka ich wollte dich fragen ob ich deine rezepte abspeichern darf
    leider finde ich keinen link wo das geht bei deinen gerichten
    dann wollte ich dich noch fragen ob du ein rezept hast für rogac kuchen

    • Hallo liebe Karolina,
      natürlich darfst du die Rezepte abspeichern und nein ich habe noch nie einen Rogac-Kuchen gemacht, hab auch kein Rezept dafür 🙁
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.