Fischsuppe

Auf die Idee, Fischsuppe zu kochen, kam ich quasi per Zufall. Ich hatte sie noch nie gekocht, und auch nur selten gegessen. Als mein Mann und ich allerdings vor kurzem in einem Restaurant saßen und er unbedingt die Fischsuppe essen wollte – und sie auch noch köstlich schmeckte, dachte ich mir: wieso koche ich sie eigentlich nicht selbst? Gedacht, getan. Im Netz kursieren etliche Rezepte, und schon das erste, das ich ausprobierte, war für uns ein Volltreffer.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 500ml stückige Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250ml trockener Weißwein (z.B. Riesling)
  • 250ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Cayennepfeffer
  • ca. 350g Alaska-Seelachs-Filet
  • 2 Pck. (200g) Party-Garnelen
  • 100ml geschlagene Sahne

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne Butter schmelzen lassen, Zwiebeln und Knoblauch glasig andünsten. Tomaten und Tomatenmark zugeben und kurz aufkochen lassen. Brühe und Weißwein ebenfalls zugießen, wieder aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Cayennepfeffer abschmecken.

Fischfilets in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Garnelen in die Suppe geben. Weitere 15 Minuten bei niedriger Temperatur zugedeckt köcheln lassen. Vor dem Servieren mit geschlagener Sahne garnieren. Fertig!

Hättet ihr gedacht, dass es so leicht geht? Ich auch nicht! Dafür bin ich nun richtig neugierig geworden und möchte weitere Fischsuppen ausprobieren.

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.