Bunte Gemüse-Röschen-Tarte

Hallo ihr Lieben!

Nach einer Woche in Berlin, wo ich meine Enkelin besucht habe, habe ich mich gleich wieder auf Rezeptsuche begeben und etwas schönes gebacken. Seit einigen Monaten suche ich häufig und gezielt nach Rezepten ohne Fleisch, und bisher hat uns alles sehr gut geschmeckt. Das macht es uns leicht, nicht dauernd Fleischgerichte zu essen, sondern 3-4 Mal die Woche vegetarisch zu bleiben. Die heutige Röschentarte ist rein optisch schon ein wahrer Hingucker 🙂

Zutaten für eine runde (24cm) Tarteform:

  • 1 Pck. Blätterteig (ca. 270g)
  • 2 grüne Zucchinis
  • 2 gelbe Zucchinis
  • 1 große oder 2 kleine Karotten
  • 250g Ricotta
  • 2 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Oregano, frisch abgezupft oder getrocknet
  • 40g Parmesan, gerieben
  • 250g Mozzarella, gerieben
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Zuerst den Blätterteig auf der Arbeitsfläche ausbreiten und etwas größer als die Tarteform ausschneiden. Mit dem Blätterteig die Form auskleiden (am Boden und Rand). Auf den Blätterteig Backpapier geben und auf das Backpapier trockene Hülsenfrüchte oder wie bei mir Keramikkügelchen (baking beans) streuen. Teig im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 15 Minuten (Ober/Unterhitze) hellbraun vorbacken.

Für die Käsemasse Ricotta, Eier, Olivenöl und Oregano mischen, Parmesan und Mozzarella unterrühren. Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, auf den vorgebackenen und kurz abgekühlten Blätterteigboden geben und glatt streichen. Gemüse putzen, waschen und mit dem Sparschäler in lange, sehr dünne Streifen schneiden. Die Streifen sollen ungefähr die gleiche Länge haben. Bei der Breite ist es nicht schlimm, wenn die Zucchinis etwas breiter sind als die Karotten – das kann man später so kaschieren, dass man die Zucchinis etwas tiefer in die Käsemasse drückt als die Karotten. So wirkt es auf der Tarte-Oberfläche wieder gleichmäßig.

Um aus den Gemüsestreifen Rosen aufrollen zu können, zuerst Zucchinis portionsweise auf einen Teller geben und 2-3 Minuten in der Mikrowelle dünsten. Genauso mit den Karotten fortfahren, allerdings brauchen die etwas länger um weich zu werden (etwa 5 Minuten). Alles kurz abkühlen lassen und dann wie auf meinem Bild zu Rosen aufrollen. Die Rosen auf die Käsemasse setzen und etwas andrücken.

Und so bunt und wunderschön sieht die Tarte aus, bevor sie in den Ofen kommt 🙂

Die Tarte erneut in den Ofen schieben und weitere 40-45 Minuten bei 170°C (Heißluft) fertig backen. Hier habe ich einen Tipp für euch: etwa 15 Minuten vor dem Ende der Backzeit die Tarte mit Alufolie bedecken um zu verhindern (was sehr schade wäre!), dass das Gemüse eine dunkle Farbe bekommt!

Nach dem Backen die Tarte auskühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen. Mir ist später eingefallen, dass ich Parmesan vergessen habe! Das hat aber weder dem Geschmack noch dem Aussehen der Tarte einen Abbruch getan 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.