Blätterteig-Puddingkörbchen mit Früchten der Saison

Hallo ihr Lieben!

Was haben wir für ein Wetterchen zurzeit in Deutschland! Von morgens bis abends Sonne pur und Temperaturen weit über 30°C… traumhaft, oder? Ich liebe es jeden morgen auf der Terrasse zu frühstücken, mir tagsüber ein schattiges Plätzchen im Garten zum Lesen und Eiskaffee schlürfen zu suchen und abends alle Kerzen im Garten anzuzünden und einfach zu entspannen! Von mir aus kann es so weiter gehen, nur der Garten würde sich über Regen freuen. Das Backen kommt auch nicht zu kurz und diesmal habe ich mir etwas leckeres ausgedacht, dass man schnell zubereitan kann: Blätterteig-Puddingkörbchen mit saisonalen Früchten wie Erdbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren. Lecker, sage ich euch 🙂

Zutaten für etwa 12-14 Törtchen:

  • 1 Pck. Blätterteig (2x270g, aus dem Kühlregal)
  • 600ml Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 3-4 EL Zucker
  • Saisonale Früchte wie Erdbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Trauben…
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Blätterteig aus der Verpackung nehmen und auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Mit einem runden Ausstecher (ca. 9cm) 12-14 Kreise ausschneiden, in eine Muffinform (die Form muss man nicht vorher fetten!) geben und etwas andrücken. Aus dem restlichen Blätterteig kleinere Kreise ausschneiden und sie, um den Körbchenboden etwas stabiler zu machen, auch auf den Körbchenboden geben. Blätterteig-Körbchen bei 175°C ca. 25 Minuten hellbraun backen. Der Blätterteig geht beim Backen auf, aber das ist soweit nicht schlimm! Um die Vertiefungen perfekt hinzubekommen habe ich beim Backvorgang 2-3 Mal mit einen Kaffeelöffel den Blätterteig einfach reingedrückt, wie man auf meinem Bild sehen kann! Die Körbchen nach dem Backen etwas abkühlen lassen.

Für die Puddingcreme von 600ml Milch ca. 200ml abnehmen, Puddingpulver und Zucker hinein geben und glatt rühren. Restliche Milch zum Kochen bringen, aufgelöstes Puddingpulver dazugießen, und unter ständigem Rühren nochmal zum Kochen bringen, bis es dicklich geworden ist. Pudding vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Ab und zu rühren, damit keine Haut entsteht.

Pudding mit einem Löffel in die Körbchen füllen und mit Früchten nach Wahl belegen. Hierfür habe ich Erdbeeren, Blaubeeren und Johannisbeeren ausgesucht. Früchte putzen und waschen (Erdbeeren in Stücke schneiden) und auf der Creme verteilen. Alles mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Unsere Freunde und Nachbarn Tina und Dietmar sind vorbei gekommen, um unsere neue Veranda zu sehen und ich habe sie mit ein paar Puddingkörbchen zum morgigen Kaffee nach Hause geschickt. Wer kann bei diesem Anblick nein sagen 🙂 Und kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, oder?

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.