Yummi: Macadamia-Schoko-Cookies

Selten mache ich bei den Give aways anderer Bloggerinnen mit und selber habe ich bis jetzt auch keine veranstaltet. Nicht, dass ich es nicht schön finde, aber irgendwie hat sich es nicht ergeben. Vor kurzem aber habe ich zum zweiten mal mein Glück versucht und bei der lieben Sandra von Stadt-Land-Food gewonnen 🙂 Zusammen mit den Buch Cookies! von knusperreich habe ich eine Cookie-Silikon-Form, vier zauberhafte Magnete in Cupcakeform und eine sehr liebevoll geschriebene Karte bekommen. Die Freude war riesengroß und obwohl sich in meinen Regalen schon sehr viele Koch- und Backbücher tummeln hat das neugewonnenene Buch einen Ehrenplatz gekriegt. Natürlich wollte ich dann auch schnell etwas daraus backen! Kurz mal durchgeblättert, und gleich war klar: es werden die Macadamia-Schoko-Cookies!

IMG_3818

IMG_3531Warum gerade dieses Rezept? Weil ich Macadamia-Nüsse liebe und sehr gerne damit backe! Die Kekse sind einfach zu machen, wahnsinnig lecker und im Nu fertig. Eines muss ich aber anmerken: Hinter der Menge an Zucker stand für mich von Anfang an ein Fragezeichen! Mein Bauch sagte (wie so oft) dass es zu viel ist… viel zu viel! Deswegen schreibe ich euch mal das Original Rezept und die Menge an Zucker hin die ich rein gegeben habe, dann könnt ihr selber entscheiden was für euch richtig ist.

Für 16 Cookies braucht ihr:

  • 70g Zartbitterschokolade
  • 100g Macadamia-Nüsse
  • 100g Butter (zimmerwarm)
  • 175g Zucker (ich habe nur 100g rein gegeben)
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Ei
  • 230g Mehl
  • 1 Prise Backpulver

Zubereitung:

Schokolade und Macadamia-Nüsse grob hacken. Butter, Zucker, Vanille und Meersalz verrühren, Ei zufügen und alles schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und zugeben.

IMG_3828Die gehackten Macadamia-Nüsse und Schokoladen-Stückchen unterrühren. Die Cookie-Silikon-Form muss vorher nicht gefettet werden, einfach jeweils einen gut gehäuften Löffel Teig nehmen und mit der Hand in die Form drücken (bei mir hat das reibungslos geklappt, ich musste den Löffel nicht mal anfeuchten!). Die neue Cookie-Form habe ich auf eine andere gestellt und im vorgeheizten Ofen, im unterem Drittel, bei 180°C ca. 12 Minuten gebacken. Am besten dran bleiben und Cookies beobachten, weil sie, wenn sie zu lange im Ofen bleiben, steinhart werden! Zum Schluss sollten sie eine schöne, hellbraune Farbe haben.

IMG_3825Aus dem Ofen nehmen, zehn Minuten in der Form abkühlen lassen… und genießen 🙂 Am besten mit einer Tasse Milch oder Kaffee. Ich stelle mir die Kekse mit weißer Schokolade auch sehr lecker vor. Oder mit anderen Nüssen. Was auch immer – jetzt wo es wieder so kalt wird, heitern diese Kekse wirklich auf 🙂

IMG_3812Nochmal ein Danke an Sandra – bald gibts noch mehr leckerer Cookies!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Eure Jadranka

4 thoughts on “Yummi: Macadamia-Schoko-Cookies

  1. Guten Abend ^_^ jetzt aber, ich wollte schon viel eher schreiben, als ich dein Bild auf Instagran gesehen hatte, aber immer kam was dazwischen.

    Ich freue mich wirklich sehr darüber, das gleich was draus gebacken hast und das Ergebnis uns so schön präsentierst 🙂 Die schauen so was von lecker aus. *___* Die Sorte habe ich bis jetzt noch nicht getestet- ich glaub das muss ich aber ganz schnell nachholen

    • Sie schmecken einfach himmlich! Meine kleine Tochter hat Funfetti-Cookies gebacken und die sind auch sehr lecker! Ich bin so glücklich, dank dir <3 Ganz liebe Grüße...

    • Knjigu recepata u kojoj je izmedu ostalih i ovaj sam dobila od kolegice blogerice i mogu samo reci da su to najbolji keksi koje sam do sada pekla i probala. Jedinu primjedbu imam na kolicinu secera koja je pretjerano visoka tako da sam ja, naravno kao i uvijek, puno manje stavila i ovako su perfektni. Bas kako kazes, kao stvoreni za ove kisovite i hladne dane…

Schreibe einen Kommentar zu Sandra (Stadt Land Food) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.