Weihnachten 2023: Omas Nuss-Plätzchen

Hallo ihr Lieben!

In meiner Weihnachtsbäckerei gab es in diesem Jahr sechs Plätzchen-Sorten und das ist mein letztes Rezept. Das Rezept für Omas Nuss-Plätzchen hat mir auf Anhieb gefallen und es ist auf meiner Weihnachtsliste gelandet. Ich kann mittlerweile gleich beim ersten Lesen gut einschätzen, ob ein Rezept gut ist und vor allem, ob es meiner Familie und mir gut schmecken wird – ich bin gespannt, ob es euch auch gefällt! Weihnachten ist zwar vorbei aber nach Weihnachten ist vor Weihnachten, oder?

Für etwa 90 Stück braucht ihr für den Teig:

  • 220g Butter, zimmerwarm
  • 120g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 470g Mehl

Für den Belag:

  • 4 Eiweiß
  • 220g Zucker
  • etwa 200g gemahlene Haselnüsse

Zuerst Butter in eine Schüssel geben, Zucker und Eigelb zufügen und mit einem Mixer gut durchrühren. Mehl zugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig könnt ihr sofort auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit einem runden (bei mir war er gezackt!) Ausstecher Kreise ausstechen und sie auf ein Backblech (mit Backpapier belegt) leben.

Für den Belag Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Zum Schluss Haselnüsse zugeben und das Ganze mit einem Schneebesen gut vermischen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle füllen und auf die Plätzchen spritzen (nicht zu viel, sonst reicht es nicht!). Die Nussplätzchen im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober/Unterhitze) oder 160°C (Umluft) 12-13 Minuten hellbraun backen. Plätzchen vollständig auskühlen lassen und in eine Metalldose packen. So halten sie sich länger frisch!


Ich überlege doch noch, ein Rezept für Rumkugeln auszuprobieren obwohl ich schon genug gemacht habe 🙂 Mit meinen schönen und leckeren Weihnachtsplätzchen bin ich sehr zufrieden, die Wahl war genau richtig. Alle Dosen sind voll, Weihnachten kann kommen!


Euch und euren Lieben wünsche ich von Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Eure Jadranka

7 thoughts on “Weihnachten 2023: Omas Nuss-Plätzchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.