Türkische Pide mit zweierlei pikanter Füllung

Hallo ihr Lieben!

Ich habe heute etwas ganz leckeres für alle Liebhaber der türkischen Küche – und für all jene, die etwas neues ausprobieren wollen. Diese kleinen gefüllten Hefeteig-Schiffchen, die sogenannten Pide, lassen sich schnell und einfach zubereiten und schmecken köstlich. Ich habe sie mit zweierlei Füllung gemacht: mit einer Hackfleisch-Tomaten und einer Spinat-Käse-Füllung. Mir persönlich haben die mit Spinat etwas besser geschmeckt, aber das liegt wohl daran, dass ich Spinat einfach liebe! Pide ist in der Türkei ein Nationalgericht und darf bei keinem Anlass fehlen. Ich habe sie als Hauptgericht serviert und mein Mann und unsere Kinder waren begeistert. Das Rezept (bei mir etwas abgewandelt) habe ich von der lieben Sandra, die ich über Instagram kennengelernt habe.

Zutaten für den Hefeteig:

  • 1 Würfel Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 125 ml Milch
  • etwa 500g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 60 ml Olivenöl

Für die Spinat-Käse-Füllung:

  • 225g frischen Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 2 kleine, getrocknete Chilischoten (klein geschnitten) oder 1/2 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Oregano, getrocknet
  • 200g Körniger Käse

Für die Fleischfüllung:

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 125g Hackfleisch
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (400g)
  • getrocknete Petersilie
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • getrockneter Oregano
  • 1 kleine, getrocknete Chilischote (oder 1 TL Chiliflocken)

Zum Bestreichen:

  • 1 Ei

Zubereitung:

Für den Hefeteig Hefe in eine Tasse zerbröseln, Zucker zugeben. Wasser und Milch mischen, erwärmen und zu der Hefe geben. Kurz umrühren und etwa 10 Minuten stehen lassen. Mehl, Salz und Öl in eine Schüssel geben, Hefe zugeben und so lange mit den Händen kneten, bis ein glatter Teig entsteht (nach Bedarf noch etwas Mehl zugeben, aber nicht viel!). Die Schüssel mit einem Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die zwei Füllungen zubereiten. Bei der Spinat-Käse-Füllung war im Rezept Feta vorgesehen, aber ich habe mich für körnigen Käse (Hüttenkäse) entschieden. Auch die getrocknete Minze kommt bei mir nicht vor. Den frischen Spinat putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und würfeln. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Spinat zufügen und so lange braten, bis die Flüssigkeit vollständig verdunstet ist. Mit Pfeffer, Chiliflocken und Oregano würzen, abkühlen lassen und den Käse untermischen. Beiseite stellen.

Für die Hackfleisch-Tomaten-Füllung Zwiebel pellen und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Hackfleisch zugeben und so lange braten, bis das Fleisch krümelig geworden ist. Tomatenmark zufügen, ebenso die klein geschnittene Tomaten aus der Dose. Das Ganze einmal aufkochen lassen, dann Petersilie zugeben und unterrühren. Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Oregano würzen und vom Herd nehmen. Kurz auskühlen lassen.

Teig in 16 gleiche Teile teilen (jeweils etwa 50g schwer) und daraus Kugeln formen. Die Kugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu länglichen Ovalen ausrollen (etwa 5mm dick). Diese Schiffchen mit 3 TL Füllung mittig belegen (außenrum einen etwa 2cm breiten Rand frei lassen). Teig so umklappen, dass die Schiffchenform entsteht. Die Teigenden etwas fester andrücken. Weiter machen. bis die Teigkugeln und beide Füllungen verbraucht worden sind.

Die Schiffchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen (nicht zu viele auf einmal, weil sie beim Backen in die Höhe und Breite aufgehen werden). Das Ei kurz mit einer Gabel verrühren und die Schiffchen damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) etwa 20 Minuten goldbraun backen. Die Schiffchen sollten sofort nach dem Backen mit flüssiger Butter bestrichen werden, was ich schlichtweg vergessen habe 🙂

Viele machen große Schiffe und schneiden sie dann in kleine Stücke, aber ich finde die Kleineren viel besser. Der Hefeteig ist nicht zu dick und mit ordentlich Füllung sind die Pide perfekt und unglaublich lecker. In zwei Wochen kriegen wir Besuch von guten Freunden und ich habe mir vorgenommen, sie mit Pide zu überaschen.

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.