Süße Eulen-Geburtstagstorte für meine Jüngste

Wenn ich die Tage durchs Fenster gucke, werde ich ziemlich unglücklich. Alles grau in grau, nass und windig – am liebsten würde ich gar nicht mehr nach draußen gehen sondern den ganzen Tag im Bett bleiben oder von morgens bis abends backen! 🙂 Spätestens dann vergesse ich alles um mich herum. Nach all den Feierlichkeiten der vergangenen Wochen kam zum Schluss noch die Geburtstagsparty meiner jüngsten Tochter, die dreizehn geworden ist. Wie die Zeit vergeht! Sie ist das dritte Kind, das nach zwei auf dem normalen Wege bekommenen Kinder per Keiserschnitt auf die Welt kam und es von Anfang an nicht so leicht hatte. Aber sie war schon immer eine Kämpferin und mit unserer Hilfe hat sie alle Schwierigkeiten hinter sich gelassen. Zugegeben, mit der Schule hapert es noch ein bisschen, aber das schaffen wir auch noch irgendwie! Und jetzt ist sie schon dreizehn und bald fast so groß wie ich (und ich bin 1.78m groß!). Ein echter Teeneger, unglaublich. Dass eine besondere Torte her muss, war klar und Lea durfte sich aussuchen, wie sie aussehen soll: Eine Torte mit Eulenmotiv sollte es werden. Lea liebt Tiere und will, wenn sie groß ist, im Zoo arbeiten. Eulen und Füchse findet sie besonders schön, also machte ich mich flux an die Eulen-Torte. Ich entschied mich dafür, die Eule auf einem Ast sitzen zu lassen und gestaltete alles in Leas Lieblingsfarbe Lila!

IMG_5476

Alle Torten, die ich in letzter Zeit gemacht habe, waren 18 oder 20cm groß – Leas Geburtstagstorte aber sollte 26cm groß werden. Für den Teig habe ich das Wunderkuchen-Rezept ausgesucht (hier das Rezept), habe aber diesmal die 1 1/2 Menge der Zutaten genommen. Das heißt:

Für den Teig braucht ihr:

  • 6 Eier
  • 300g Zucker
  • 450g Mehl
  • 1 1/2 Pck. Backpulver
  • 300ml Milch (Saft, Likör oder Buttermilch, nach Wunsch)
  • 300ml Öl

Alle Zutaten mischen und zusammenrühren. In eine Tortenform (26cm, Boden mit Backpapier belegt) füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Herausholen, in der Form auskühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen und 2x durchschneiden, sodass man 3 Böden kriegt.

IMG_5495Für die Buttercreme braucht ihr:

  • 1 Pck. Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 500ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 250g Butter, zimmerwarm

Und noch:

  • Erdbeer oder Kirschmarmelade
  • Fondant in blau, braun, lila, weiß, schwarz und grün

Für die Creme aus Milch und Puddingpulver einen Pudding kochen und auskühlen lassen. Butter, Zucker und Mark einer Vanilleschote cremig schlagen, Pudding löffelweiße darunter rühren. Creme in drei Teile teilen. Den ersten Tortenboden dünn mit Marmelade bestreichen, dann mit Creme. Den zweiten Boden darauf stellen, wieder mit Marmelade bestreichen und dann mit der Creme. Mit dem dritten Boden abschließen und die Torte mit der restlichen Creme drumherum bestreichen und über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag dann mit Fondant (meiner ist wie immer selbstgemacht, Rezept findet ihr hier) decken und nach Wunsch dekorieren.

IMG_5493Ich habe das Cakeboard auch mit Fondant überzogen weil ich das im Gesamtbild schöner finde und die Torte so besser zur Geltung kommt. Die Menge von Fondant reicht für Torte und Cakeboard. Eule, Ast, Schrift und Blümchen habe ich mit Fondantresten von anderen Torten modelliert.

Meine Tochter hat beim Anblick der fertigen Torte ganz leuchtende Augen gekriegt und ihr Küsschen und das „Danke Mama, die Torte ist wunderschön“ waren für mich Beweis genug, dass ich alles richtig gemacht habe. Sie war ziemlich stolz ihren Freundinnen die Geburtstagstorte zu zeigen und ich war froh und zufrieden darüber dass alles so gut geklappt hat 🙂

IMG_5490Und jetzt kann ich mich wieder anderen Projekten widmen 🙂 Lasst euch überraschen ihr Lieben!

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche!
Eure Jadranka

2 thoughts on “Süße Eulen-Geburtstagstorte für meine Jüngste

  1. Hallo, ich finde den Kuchen einfach nur wunderschön.
    Ich habe mir soviele Seiten etc. angeschaut und weiß garnicht welchen Fondant ich kaufen soll oder selber machen? Würde die Grundfarbe gerne Mint machen und den Rest in rosa und weiss. Kannst du einen Fondant empfehlen?
    Liebe Grüße
    Jenny

    • Liebe Jenny, entschuldige dass ich mich erst jetzt melde, ich war im Urlaub 🙂 Früher habe ich mein Fondant selber gemacht, aber mit der Zeit wurde mir das zu aufwendig. Zurzeit bestelle ich meist den Fondant von Massa Ticino – der ist zwar etwas teurer, aber lässt sich sehr gut verarbeiten bei jedem Wetter (bestellbar z.B. bei torten-kram.de). Viel Erfolg beim Modellieren!

      Liebe Grüße, Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.