LECKER: Frikadellengratin mit Knoblauchkartoffeln

In diesem Artikel nutze ich Produkte, die mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Mehr dazu lest ihr hier.

Vor einigen Tagen kam die zweite Ausgabe meines kleinen Probe-Abos von Lecker. Aus der ersten Ausgabe habe ich euch ja eine super leckere Torte gebacken (ihr erinnert euch?) und so habe ich mich dieses Mal sofort für ein herzhaftes Rezept entschieden. Und da Lecker gerade zehnjähriges Jubiläum feiert, gratuliere ich von ganzem Herzen und wünsche mir noch viele leckere Rezepte 🙂

Aber zurück zum heutigen Rezept, einem Frikadellengratin mit Knoblauchkartoffeln:

IMG_1204

Zutaten für 4 Personen:

  • 1kg festkochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 500g Hackfleisch, halb Rind, halb Schwein
  • 1 Ei
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 500g Tomaten
  • 125g Mozzarella
  • 100g Gouda
  • 3 Knoblauchzehen
  • Öl
  • 150ml Sahne

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. In Salzwasser 20 Minuten kochen. Für die Frikadellen 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Rosmarin waschen und trocken tupfen. Nadeln abzupfen und hacken. Hackfleisch, Ei, Tomatenmark, Semmelbrösel, Zwiebel-Würfel und die Hälfte des Rosmarins verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit angefeuchteten Händen 15 kleine Frikadellen formen.

IMG_1201Tomaten waschen, in Spalten schneiden. Gouda reiben und Mozzarella in kleine Stücke schneiden. Beides vermischen. Knoblauch schälen, fein hacken. Kartoffeln abgießen, mit Knoblauch und der Hälfte des Rosmarins mischen, salzen und pfeffern. Kartoffeln in einer gefetteten Auflaufform verteilen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten, dann herausnehmen. 1 Zwiebel würfeln und zusammen mit Tomaten im Bratfett kurz anbraten. Sahne zugießen, aufkochen und 1/3 des Käses darin schmelzen. Salzen, pfeffern und über die Kartoffeln geben. Frikadellen darauf verteilen, mit übrigem Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 20 Minuten backen.

IMG_1205Dieses Gericht kann ich euch wärmstens empfehlen. Ihr braucht nur ein paar Zutaten und kriegt für kleines Geld ganz viel Geschmack!

Toll als Sonntagsessen oder für Gäste – es lässt sich gut vorbereiten und muss dann nur noch in den Ofen geschoben werden!

Das wars für heute meine Lieben! Lasst es euch gut gehen und genießt die ersten Frühlingstage 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.