Kokos-Donuts aus dem Ofen

Hallo ihr Lieben!
Als Sonntagsdessert habe ich Kokos-Donuts aus dem Ofen gemacht. Donut bedeutet übersetzt so etwas wie „kleiner runder Kuchen aus Teig“. Normalerweise werden sie aus einem Hefeteig zubereitet, in Fett ausgebacken und mit verschiedenen Glasuren überzogen. Meine Donuts bestehen aus Rührteig, der in eine Donut-Form gegeben und im Ofen gebacken wird. Sie sind schnell gemacht und schmecken sehr lecker.

Für 12 Donuts braucht ihr für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 70g Kokos
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Msp. Natron
  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80ml Öl
  • 250ml Buttermilch

Für das Topping:

  • etwa 200g weiße Schokolade
  • 1 Würfelchen Kokosfett (z.B. Palmin), nach Wunsch
  • 50g Kokosraspeln

Zubereitung:

Für die Donuts Mehl, Kokosraspeln, Backpulver und Natron mischen. Ei, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Öl und Buttermilch zugeben und gut verrühren. Die Mehl-Kokos-Mischung dazugeben und vorsichtig unterrühren. Donutform mit Butter oder Trennspray einfetten und die Mulden mit Hilfe eines Löffels mit dem Teig füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 15 Minuten hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form nehmen und vollständig erkalten lassen.

Für das Topping weiße Schokolade und Kokosfett im Wasserbad langsam schmelzen lassen, Kokosraspeln auf einem flachen Teller bereit stellen. Donuts bis zur Hälfte in die Schokolade tunken, kurz abtropfen lassen und anschließend in den Kokos drücken. Die Glasur fest werden lassen – fertig!

Was ich bei diesen Donuts aus dem Donutblech klasse finde, ist die schnelle Zubereitung und dass sie kalorienärmer sind. Aufbewahren kann man sie in einer Plastikbox, sie halten sich 2-3 Tage. Von meinen 12 Stück habe ich zwei den Nachbarn zum Kaffee gegeben und die restlichen zehn haben wir (zu fünft!) noch an diesem Tag aufgegessen.

Für meinen Ostertisch werde ich sie nochmal backen, aber mit einer anderen Glasur verzieren. Und was ist mit euch? Habt ihr schonmal Donuts gemacht?

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.