Frische, deutsche Erdbeeren im September! Windbeutel-Erdbeer-Dessert

Hallo ihr Lieben!

Gestern beim Einkaufen dachte ich, ich seh nicht richtig: frische, deutsche Erdbeeren lachten mich an – verrückte Welt, im September noch sowas zu finden! Andererseits, wenn man den Frühling im Winter erlebt hat, und nahezu Winterwetter im Sommer (bei uns hier waren es in manchen Nächten nur 3°C), dann weiß man dass alles möglich ist. Natürlich wanderten die Erdbeeren in den Einkaufskorb, und wurden zu einer unglaublich leckeren Erdbeer-Quark-Windbeutel-Nachspeise verarbeitet 🙂 Na, neugierig geworden? Hier kommt das Rezept:

IMG_3634

IMG_3648

Zutaten für 4 kleine Auflaufförmchen:

  • 250g Windbeutel (TK)
  • 1 Dose Milchmädchen (gezuckertes Kondensmilch)
  • 500g Erdbeeren
  • 500g Magerquark
  • Minze zum Dekorieren

Zubereitung:

Windbeutel in 4 kleine Auflaufförmchen verteilen. Quark und Milchmädchen mischen und mit einem Mixer cremig aufschlagen. Die Quarkmasse über die Windbeutel geben. Erdbeeren putzen, waschen und in Spalten schneiden (ein paar für die Deko zur Seite legen). Erdbeer-Spalten auf der Quarkmasse verteilen und das ganze kalt stellen. Das Dessert vor dem Servieren mit Minze-Blättern und ganzen Erdbeeren dekorieren.

IMG_3641Wie ihr seht, es ist super einfach!

IMG_3639Ich muss zugeben, dass meine Portionen etwas zu groß, und dementsprechend zu mächtig waren, aber das haben wir dadurch gelöst, dass wir zu viert einfach zwei Tage davon essen und uns auf einen leckeren Nachtisch freuen konnten 🙂 Und dass es im September Nachtisch mit frischen deutschen Erdbeeren gab, das werden wir wohl so schnell auch nicht mehr vergessen.

Bald gibts neue Highlights aus meiner Küche 🙂

Bis dann!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.