Einfach und schön: Ostereier mit Serviettentechnik gemacht

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber von schönen und einfachen Dekoideen kriege ich nie genug. Deswegen zeige ich euch heute, wie man süße Ostereier mit Serviettentechnik basteln kann. Und am Ende hat man kleine Meisterwerke, die es so nicht noch einmal gibt – richtige Unikate!

IMG_1165
Ihr braucht:

  • Servietten
  • ausgepustete, weiße Eier
  • 1 Eiweiß
  • Pinsel
  • Schleifenband und Zahnstocher

IMG_1157

Zuerst sollte man die Eier auspusten. Dazu mit einem spitzen Messer ganz vorsichtig kleine Löcher oben und unten in das Ei bohren und dann durch eines der Löcher ganz fest pusten, sodass das Ei-Innere durch das andere Loch rausflutscht.

IMG_1163

Jetzt sucht ihr eine Serviette, deren Motiv ihr gern auf dem Ei sehen würdet. Das Motiv dann so genau wie möglich ausschneiden und alle Serviettenlagen außer der obersten entfernen. Das gewünschte Motiv auf dem Ei positionieren. Mit einem weichen Pinsel Eiweiß über das Motiv pinseln bis dieses festklebt. Weil nur eine Serviettenlage sehr dünn ist kann sie reißen, seid daher vorsichtig beim pinseln. Trocknen lassen.

IMG_1206

Wenn ihr die Eier aufhängen wollt, nehmt ein Stückchen von einem Zahnstocher, bindet in der Mitte ein Schleifenband an und schiebt den Zahnstocher vorsichtig in das obere Loch vom Ei, sodass er quer stehen bleibt. Nun kann man das Ei am Schleifenband aufhängen.

IMG_1160***

IMG_1452***

IMG_6308

Beim nächsten Mal versuche ich mich mit wachsverzierten Ostereiern. Sollte es mir gelingen, kommt bald der nächste Blogbeitrag 😉

Alles Gute wünscht euch
Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.