Aprikosentarte mit Mandelcreme

Hallo ihr Lieben!

Es ist nicht mehr ganz so heiß und ich habe wieder Lust eine richtige Torte zu backen 🙂 Zurzeit mag ich am liebsten Aprikosen – egal ob pur, im Kuchen, Dessert oder eben in einer Tarte! Diesen Mürbeteig bereite ich immer wider gerne zu, mit dieser leckeren Creme, Früchten nach Wahl und einem Klecks Sahne drüber – fertig! Sieht immer wieder schön aus, oder?

Für den Mürbeteig:

  • 200g Mehl
  • 40g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Msp. Backpulver
  • 1 Ei
  • 100g Butter, kalt

Für die Creme:

  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 50g gemahlene Mandeln

Und noch:

  • 600g reife Aprikosen
  • 3-4 EL Aprikosen- oder Pfirsichmarmelade
  • Puderzucker, nach Wunsch

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen. In der Mitte eine Mulde eindrücken und Ei zugeben. Kalte Butter in Stückchen darauf verteilen und mit den Knethaken oder mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig klebt noch etwas Mehl zugeben. Teig mit der Hand in eine 26cm Tarteform mit abhebarem Boden oder in eine normale Tortenform drücken, die ordentlich gefettet und mit Mehl bestäubt werden muss. Boden und Rand (etwa 2cm hoch) bedecken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Tarte kurz kalt stellen. Mir ist etwas von dem Teig übrig geblieben. Daraus habe ich mit einem kleinen Keksaustecher Blumen ausgestochen und für später beiseite gelegt.

In der Zwischenzeit die Creme zubereiten. Dafür Eier, Zucker und Vanillezucker kurz aufschlagen, Mandeln unterrühren. Creme auf den Tarteboden geben und glattstreichen. Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren und entsteinen. Mit der Wölbung nach oben in die Mandelcreme setzten. Konfitüre kurz erwärmen und die Aprikosen damit bestreichen. Die ausgestochenen Mürbeteig-Blümchen habe ich am Rand verteilt. Die Tarte im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 35 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit steif geschlagener Sahne genießen.

Schönen Sonntag und bis bald!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.