Weihnachten International: amerikanische Walnut-Cranberry-Cookies

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr bereit für die nächste Runde Weihnachten International? Ich nehme euch heute mit in die USA und möchte beweisen, dass in Amerika nicht alles so übetrieben süß ist, wie man es oft zu hören bekommt 🙂 Die Walnuss-Cranberry-Cookies, die ich für euch ausprobiert habe, sind ganz fein im Geschmack, nicht zu süß und dank der Cranberries sehr fruchtig. Ausprobieren lohnt sich!

Zutaten für ca. 45 Stück:

  • 50g Walnüsse, gehackt
  • 125g Butter, zimmerwarm
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 TL abgeriebene Orangenschale oder 1 Fläschchen Orangenaroma
  • 250g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 50g getrocknete Cranberries
  • ca. 40 Walnusshälften
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Zuerst Butter und Zucker cremig rühren, nach und nach Ei, Eigelb und Orangenaroma oder Schale zugeben. Mehl und Backpulver mischen, darauf sieben und zügig unterrühren. Gehackte Walnüsse und Cranberries zufügen.

Aus dem Teig walnussgroße Bällchen formen, ein wenig flachdrücken und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Walnusshälften darauf setzen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen.

Ich muss dazu sagen, dass mein Herd schon sehr alt ist und ich mich selten auf die angegebene Zeit in einem Rezept verlassen kann. Schon nach 12 Minuten sahen die Kekse meiner Meinung perfekt aus – nicht zu hell und nicht zu dunkel. Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, sollte man einfach dabei bleiben und immer mal einen Blick auf die Kekse werfen. Nur so bekommt ihr ein perfektes Ergebnis! 🙂

Bei meinem letzten Plätzchenrezept für dieses Jahr bleiben wir in Deutschland!
Bis dann, eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.