Straciatellacremetorte

IMG_0004
Für den Biskuit (eine Tasse entspricht 200ml):

  • 2 Tassen brauner Zucker
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 1/2 TL Natron
  • 3/4 Tassen Kakao
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Milch
  • 1/2 Tasse Öl
  • 2 TL Vanillearoma
  • 1/2 Tassen kochendes Wasser

Für die Straciatellacreme:

  • 2 Pck Puddingpulver Vanille
  • 600ml Milch
  • 4 EL Zucker
  • 50g Puderzucker
  • 200g Butter
  • 100g Schokoladenstreusel


Für den Biskuit zwei Schüsseln vorbereiten. In der ersten werden Zucker, Mehl, Backpulver und Natron vermischt. In der zweiten werden Eier, Milch, Öl und das Vanillearoma mit einem Schneebesen verrührt, dann in die erste Schüssel gegeben und mit einem Handrührgerät gut verrührt. Zum Schluss das kochende Wasser hinzugeben und mit dem Schneebesen erneut verrühren. Dies in eine Tortenform (26cm) füllen und bei 170° circa 40min backen. Auskühlen lassen.

Für die Straciatellacreme das Puddingpulver mit Milch und Zucker zubereiten und erkalten lassen. Zucker und Butter gut verrühren, Pudding hinzugeben erneut verrühren. Dann die Schokoladenstreusel hinzugeben und mit einem Schneebesen unterrühren.

Den Biskuit ein Mal durchschneiden, den unteren Boden auf einen Tortenteller stellen und mit einem Tortenring umschließen. Nun wird die Creme daraufgeschichtet, glattgestrichen und mit dem zweiten Boden bedeckt. Will man die Torte mit Fondant dekorieren, sollte die Torte komplett mit einer dünnen Schicht Marmelade (zum Beispiel Pfirsich) bestrichen werden. So haftet das Fondant besser. Ich habe darauf verzichtet und stattdessen Rosen aus Sahne auf und um die Torte herum gespritzt.

IMG_0024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.