Schnell und einfach: Apfel-Joghurt-Küchlein

Hallo ihr Lieben!

Braucht ihr einen perfekten süßen Snack, aber habt keine Lust lange in der Küche zu stehen? Dann seid ihr heute hier genau richtig! Aus einem Rührteig, den man mit wenigen Zutaten herstellt (und nach Lust und Laune verfeinern kann), ergeben sich diese nicht zu süßen Küchlein, die sehr saftig und lecker sind. Und ich wette mit euch, dass sie ihren ersten Tag nicht überleben 🙂

Ihr braucht dafür:

  • 2 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 2 kleine, saure Äpfel
  • 75g Naturjoghurt
  • Abgeriebene Schale 1 Bio Zitrone
  • 9 EL Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1l Sonnenblumenöl zum Ausbacken
  • Zimt-Zucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Zuerst Eier, Zucker und Bourbon-Vanillezucker mit einem Mixer sehr cremig aufschlagen. Äpfel waschen, schälen und grob raspeln. Apfelraspel, Joghurt und Zironenschale in die Eiermasse geben und kurz verrühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver mischen, auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben.

In einem großen Topf Öl erhitzen, etwas vom Teig mit Hilfe eines Teelöffels rein geben, (öfter wenden!) und hellgelb ausbacken. Küchlein auf Küchenpapier abtropfen lassen. Vor dem Servieren mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

Das Rezept für die Küchlein ist recht einfach, aber beim Ausbacken braucht man schon etwas Gefühl um sie gut hinzubekommen. Das Öl darf nicht zu heiß, aber auch nicht lauwarm sein. Wenn es zu heiß ist werden die Küchlein zu schnell gebacken – also außen dunkel und kross aber innen roh. Wenn das Öl noch nicht die richtige Temperatur erreicht hat, dann werden sich die Küchlein beim Ausbacken (weil es zu lange dauert) mit Fett vollsaugen.

Ihr könnt auch Rosinen in den Teig geben. Ich habe sie weggelassen, da mir die anderen Zutaten schon gereicht haben und ich befürchtet habe dass meine Küchlein dadurch zu süß werden. Ich würde also, wenn ihr Rosinen möchtet, etwas weniger Zucker nehmen!

Süße Grüße,

eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.