Rezepte aus der Heimat: Russischer Salat

Ich kenne ihn als „Russischen Salat“, eigentlich heißt er jedoch Oliviersalat – Erbsen, Karotten, gekochte Eier, Käse, Fleischwurst und noch ein paar leckere Sachen. In Russland galt dieser Salat vor allem zu Sowjetzeiten als Festtagsessen, und auch in den Ländern des ehemaligen Jugoslawien gibt es ihn vor allem zu Weihnachten, Sylvester, Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten. Meist als lauwarme oder kalte Beilage zu Spannferkel oder Braten.

IMG_0097

Für eine große Schüssel Salat braucht ihr:

  • 250g Fleischwurst
  • 6 große Kartoffeln (gekocht)
  • 6 hartgekochte Eier
  • 1 große Konserve Erbsen-Karotten Mischung
  • 200g Bergkäse oder Edamer, gewürfelt
  • 6-7 kleine saure Gurken, gewurfelt
  • 1 Glas (500ml) Mayonaise
  • 1/2 Tube Remoulade
  • 200ml Sahne
  • etwas Gurkentwasser
  • Salz, Pfeffer

Kartoffeln und Eier kochen, abkühlen lassen, pellen, in kleine Stücke schneiden. Fleischwurst, Käse und saure Gurken würfeln. Karotten-Erbsen Mischung abtropfen lassen und klein schneiden. Mayonaise, Remoulade, Sahne und etwas Gurkenwasser in einer Schüssel vermischen, über die Gemüse-Käse-Fleischwurst-Mischung geben und durchrühren. Salzen und pfeffern. 1 bis 2 Stunden zugedeckt ruhen lassen.

IMG_0100

Für die vegetarische Variante einfach die Fleischwurst weglassen, schmeckt trotzdem super!

Eine schöne Woche und ganz liebe Grüße!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.