LECKER: Brokkoli-Tortellini-Auflauf mit gekochtem Schinken und Pekannüssen

In diesem Artikel nutze ich Produkte, die mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Mehr dazu lest ihr hier.

Die Oktober Ausgabe von LECKER ist voll mit leckeren Rezepten. Ich würde am liebsten ganz viele ausprobieren und darüber schreiben, aber dazu fehlt mir die Zeit. Wir hatten am Wochenende Besuch (eine Person war Vegetarier) und ich habe mich entschieden einen Brokkoli-Auflauf zu backen – einmal mit Schinken und einmal ohne. Beide waren sehr lecker mit einer Ausnahme: Meine Kinder mochten die Pekannüsse nicht, die lasse ich nächstes Mal einfach weg!

IMG_3835
Ich versuche abwechslungsreiche Rezepte zu präsentieren – viel süßes, aber auch mal etwas herzhaftes und zumindest uns hat bisher alles geschmeckt 🙂

IMG_3834

Nun aber zum Rezept für den Brokkoli-Tortellini-Auflauf:

Für vier Personen braucht ihr:

  • 500g Brokkoli
  • Salz und Pfeffer
  • 75g Pekannusskerne
  • 300g getrocknete Tortellini mit Käsefüllung (die habe ich nicht gefunden und stattdessen frische Tortellini mit Spinat und Ricotta genommen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150g gekochter Schinken
  • 2 Zwiebeln
  • 150g Creme fraiche
  • 4 Eier
  • 100ml Sahne
  • 100g Bergkäse

Zubereitung:

Tortellini nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Brokkoli in kleine Röschen teilen, putzen, waschen und ca. 3 Minuten mit den Tortellini mitgaren. Alles abgießen. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und grob hacken. Knoblauch schälen und halbieren. Wer kein intensives Knoblaucharoma im Auflauf mag, kann die Auflaufform einfach mit der Schnittfläche des Knoblauchs einreiben – ansonsten in dünne Scheiben schneiden. Schinken in Stücke zupfen. Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Tortellini, Brokkoli, Nüsse, Schinken und Zwiebeln (und Knoblauch) in der Auflaufform verteilen.

IMG_3856Creme fraiche, Eier und Sahne verrühren, salzen und pfeffern. Die Eiersahne über die Tortellinimischung gießen. Alles mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft 175°C) ca. 20 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit!

Ein leichtes, schnell gemachtes Rezepte, das, mit und ohne Schinken, lecker geschmeckt hat und ab jetzt häufiger auf den Tisch kommen wird (nur eben ohne Pekannüsse!).

So ihr Lieben, das wars für heute 🙂 Als nächstes habe ich für euch ein ganz tolles Rezept für Kürbisbrot.
Bis bald!
Eure Jadranka

4 thoughts on “LECKER: Brokkoli-Tortellini-Auflauf mit gekochtem Schinken und Pekannüssen

  1. Sieht nach einem sehr leckeren Rezept aus, werde ich selber einmal ausprobieren. Vielleicht werde ich den Knoblauch weglassen, da ich den nicht so gut vertrage 🙂

    • Liebe Jule, das ist wirklich sehr lecker, bestimmt auch ohne Knoblauch. Ich werde nächstes Mal die Pekannüsse weglassen, der Auflauf schmeckte sehr nussig, das war fast schon etwas zu intensiv. Aber so wandelt sich eben jede das Rezept so ab wie es ihr passt 🙂

    • Mi je svi volimo i bas cesto pravim jela s njom, a i zdrava je! Slozenac je brz i jednostavan, a pogodan i za laganu vecericu. Hvala ti Tamara na komentaru:) (nemoj se smrznuti, cujem da u Hrvatskoj pada snijeg 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.