Einfach beerenstark: meine Blaubeer-Käsetorte

Der Käsekuchen gehört zu den Klassikern auf jeder Kaffeetafel und ist für mich sowieso ein Muss bei jeder Feier. Es gibt zahlreiche Varianten des Käsekuchens, die beliebtesten sind wohl der amerikanische Cheesecake mit Keksboden und die deutsche Version, entweder ohne Boden oder – je nach Gegend – mit Mürbeteig- oder Hefeteigboden. Der bodenlose Käsekuchen wird meist mit Grieß zubereitet und gebacken. Der absolute Klassiker besteht aus Mürbeteigboden und Quarkfüllung. Das kann dann abgewandelt werden, mit Obst oder Beeren, wie in meinem Fall heute. Noch eine Variante will ich schon lange ausprobieren, nämlich den Russischen Zupfkuchen. Meine Freunde Petra hat mir ein tolles Rezept gegeben, das wird dann bald ausprobiert. Russischer Zupfkuchen ist eine Mischung aus Käse- und Schokoladenkuchen – einfach köstlich! Als ich vor drei Jahren meine erste Fondanttorte gemacht habe, hab ich unter dem Fondant einen eckigen Käsekuchen versteckt. Damals hatte ich noch keine Ahnung von Wunderkuchen oder Ganache und dachte, man kann einen beliebigen Kuchen backen und mit Fondant verzieren. Dementsprechend sah meine Torte auch aus – total schief aber sehr lecker 🙂 Außer meinem Mann mögen wir alle Käsekuchen – entweder altmodisch, mit oder ohne Boden oder modern mit Kirschen, Blaubeeren, anderen Obstsorten oder Ahornsirup – schmecken tun sie alle gut! So und nun genug geschrieben, hier kommt meine heutige Käsetorte:

IMG_8994
Für den Boden braucht ihr:

  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100g Butter, weich

Für die Füllung:

  • 4 Eier
  • 150g Zucker
  • 500g Magerquark
  • 200g Creme fraiche
  • 1 Pck. Vanille Puddingpulver

Für den Belag:

  • 250-300g Blau- oder Heidelbeeren
  • 50-60g Zucker

Zubereitung:

Für den Boden alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Mixer (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Eine Springform (26cm, Boden mit Backpapier belegt) mit dem Teig auskleiden und mit einer Gabel mehrfach einstechen.

IMG_8988

Für die Füllung Eier trennen. Eigelbe, 100g Zucker, Puddingpulver und Quark verrühren. Eiweiß mit 50g Zucker steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Käsemasse auf den Boden geben und glatt streichen.

IMG_8976

Für den Belag Blaubeeren und Zucker pürieren und durch ein Sieb streichen. Das Blaubeermark auf die Käsemasse geben und mit einer Gabel eine Marmorierung ziehen. Die Torte im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 45 Minuten backen. Die fertig gebackene Torte noch etwa 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Anschließend den Springformrand entfernen und vollständig auskühlen lassen. Auf eine Tortenplatte stellen, nach Wunsch dekorieren und servieren.

IMG_8980

Die Fotos sind in meinem Garten beim besten Sommerwetter gemacht worden, mit Hilfe meines Lieblingsgeschirrs – Greengate aus Dänemark! Ich bin richtig süchtig nach diesen feinen Porzellanstücken und egal wo ich bin, suche ich nach neuen Stücken. Meine Sammlung wächst mit jedem Tag und ein wenig stolz bin ich darauf. Die Torte schmeckt auf jeden Fall doppelt so gut, serviert auf dem Teller June mint aus einer früheren Greengate Kolektion 😉
Am Wochenende habe ich meine erste Hochzeitstorte gebacken und mit Fondant überzogen. Das war ein Geschenk für die Tochter einer sehr guten Freundin, die am Samstag geheiratet hat. Die ganze Geschichte gibts im nächsten Post!

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.