Kürbis-Süppchen vom feinsten

Ich weiß nicht was mit mir los ist, aber ich fühle mich schon tagelang schwach und angeschlagen. Die Grippe hatte ich seit Jahren nicht mehr, aber wie es aussieht ist sie im Anmarsch. Noch „hoffe“ ich auf eine Erkältung oder dass es an der Wetter-Umstellung liegt, aber der Druck in meinem Brustkorb und Atemprobleme machen mir langsam Sorgen 🙁 Vor zwei Jahren war ich sehr krank, mein Blutbild war alles andere als gut und so musste ich neun Tage im Krankenhaus verbringen und ganz viele Untersuchungen über mich ergehen lassen. Ich wurde nach Hause geschickt mit der Diagnose Eisenmangel, seitdem muss ich alle drei Monate Eisentabletten nehmen und so wie es bisher aussieht wird das für immer so weitergehen. Damit kann ich aber gut leben, es gibt weitaus schlimeres – aber jetzt die Grippe, das passt mir gar nicht, ich habe gerade so viel vor! Um mich ein wenig von den düsteren Gedanken abzuwenden habe ich gestern ein feines Kürbissüppchen gekocht, das ich euch wärmstens empfehlen kann!

IMG_5081

Ich habe bisher nur ein Mal Kürbissuppe gemacht und erinnere mich, dass sie uns nicht geschmeckt hat. Seitdem habe ich nie wieder irgendein Kürbisgericht gemacht und war ganz überzeugt davon, dass wir einfach keinen Kürbis mögen. Weit gefehlt! Ich brauchte einige Zeit um zu erkennen dass mein Rezept von damals einfach schlecht war – glücklicherweise, denn so konnte ich es wieder probieren und siehe da, nun lieben meine Familie und ich Kürbis 🙂

IMG_5082

Für 4 Personen braucht ihr:

  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 600g ausgelöstes Kürbisfleisch)
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Kokosmilch, ungesüßt
  • Currypulver oder Currypaste (Schärfe nach Geschmack)
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1-2 große Kartoffeln
  • 1 EL Öl
  • Kürbiskerne
  • Creme fraiche, nach Geschmack

Zubereitung:

Hokkaidokürbis aufschneiden, Kerne entfernen, waschen und in Würfel schneiden. Ingwer und Zwiebel schälen, waschen und klein hacken. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Ingwer zugeben und andünsten. Kartoffel(n) schälen, waschen und in Würfel schneiden. Mit dem Kürbis in den Topf geben und andünsten, Currypulver zufügen. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 1/2 Stunde köcheln lassen. Mit einem Stabmixer pürieren. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die heiße Suppe auf Teller verteilen und mit je einem Löffel Creme fraiche und gerösteten Kürbiskernen servieren. Guten Appetit!

IMG_5084

Die Suppe hat mich zwar nicht sofort gesund gemacht, aber ich fühle mich ein klein bisschen besser, weil sie einfach so lecker ist 🙂 Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag und bleibt gesund!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.