Gestestet: Veggie Kochzauber Box

In diesem Artikel nutze ich Produkte, die mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Mehr dazu lest ihr hier.

Ich probiere gerne neue Gerichte und lasse mich immer wieder zu neuen Rezepten, aufregenden Gewürzen und einfach mal was neuem inspirieren. Als die netten Menschen von Kochzauber also anfragten, ob ich eine ihrer Kochboxen probieren möchte, musste ich nicht lange nachdenken. Das Prinzip ist ganz einfach: Man sucht sich eine der Kochboxen aus (Original, Veggie, usw., immer für drei Gerichte) und gibt an für wie viele Personen und ab wann die Box kommen soll. Dann heißt es warten. Pünktlich wie angegeben kam die Box mittwochs an (bei mir war es die Veggie Box) und ich freute mich aufs auspacken. Drin waren die drei Rezepte in Postkartengröße, eine Packliste auf der praktischerweise stand, in welcher Reihenfolge man die Gerichte kochen soll damit sie möglichst frisch bleiben, ein kleines Büchlein über Kochzauber und natürlich die Zutaten – Joghurt, Feta und Creme fraiche waren in eine extra Kühltüte gepackt, und alles kam heil an.

Kochbox_01

Die Lebensmittel waren alle Bio und frisch, es gab Shiitake-Pilze, einen Karotten-Mix mit Purple Haze Möhren, Süßkartoffeln, eine Limette, eine Kloßmasse, und allerlei anderes mehr, und ich war gespannt was daraus werden sollte. Das erste Gericht war ein Buntes Süßkartoffel-Möhren-Curry mit Shiitake-Pilzen und Basmatireis. Das Kochen hat etwa 40 Minuten gedauert und war dank der leicht verständlichen Anleitung sehr einfach. Ich habe die Zeitangaben im Rezept genau eingehalten und habe nichts zu beanstanden. Das Curry schmeckte sehr gut, war durch die Kokosnussmilch und Süßkartoffel sehr weich und trotzdem durch den Limettensaft fruchtig und frisch. Ein leckerer Start!

Kochbox_02

Die Linsen sind versehentlich aufs Bild geraten, die gehören nicht zum Curry, sondern zum Aloo Tikki! Kennt ihr nicht? Solltet ihr aber! Aloo Tikki ist ein Gericht aus Nordindien, wobei „Aloo“ Kartoffel heißt und „Tikki“ Plätzchen. Am zweiten Tag gab es also Aloo Tikki mit Sesam, Balsamico-Linsensalat und Limettenjoghurt. Aus dem Kloßteig wurden Plätzchen geformt und kurz angebraten, danach kamen sie noch 10 Minuten in den Ofen. Frühlingszwiebeln, Tomaten und Linsen ergeben die Beilage, zusammen mit einem Dip aus Joghurt und Limette. Dieses Gericht war schnell gemacht und ich sage euch, es schmeckte fantastisch! So frisch, fruchtig, und trotzdem sättigend – ich hätte mich reinsetzen können. Vor einigen Tagen habe ich das Aloo Tikki nochmal gekocht und dabei selbst die Kloßmasse gemacht, dauert auch nicht viel länger und hat sogar noch ein kleines bisschen besser geschmeckt 🙂

Kochbox_03

Flammkuchen mache ich häufig, wenn mal schnell was auf den Tisch muss, das nicht allzu schwer im Magen liegen soll. Mit Ziegenkäse, Zwiebeln und ein bisschen Honig schmeckt er uns am besten. Das dritte Rezept in der Kochbox war dann der Flammkuchen „Holi“ mit bunten Möhren und karamellisierten roten Zwiebeln. Ein fertiger Flammkuchenteig, mit Creme fraiche bestreichen, Hirtenkäse drauf und bunte Möhren – die sahen toll aus! 🙂 Das ganze in den Ofen schieben und währenddessen Zwiebeln dünsten und mit Zucker karamellisieren. Nach 15 Minuten im Ofen kommt der Flammkuchen raus, wird mit den Zwiebeln belegt und kann gemampft werden. Dieses Rezept klang anfangs nicht so spannend und neu wie die anderen, hat mir aber auch sehr gut gefallen. Die Möhren hatten noch Biss und harmonierten toll mit dem Hirtenkäse, den ich hoffentlich hier irgendwo kaufen kann – er hat so weich und nicht zu salzig geschmeckt, wunderbar! Wieder ein schnell gemachtes Essen, das satt macht und wirklich schön anzuschauen ist!

Kochbox_04

Die drei Gerichte haben mir, wie ihr seht, sehr gut gefallen und geschmeckt. Trotzem wäre die Box langfristig nichts für mich und meine Familie, da sie mir einfach zu teuer ist. Für vier Personen würde ich 60€ zahlen, und das für drei Mittagessen. Und so wie ich meinen Mann und meinen 17-jährigen Sohn kenne, wären die beiden danach noch hungrig. Ich finde die Idee der Kochbox gut – für Menschen, die nicht gerne Essenspläne machen, nach Rezepten suchen oder schlicht nicht gerne einkaufen gehen, kann das toll funktionieren. Oder man gönnt sich hin und wieder eine Box, einfach um neue Rezepte auszuprobieren. Die drei, die ich gekocht habe gebe ich jedenfalls nicht mehr her 🙂

KoZa_Banner_180_120 Wer von euch jetzt neugierig geworden ist: Ihr könnt über das Kochzauberbild eure eigene Box bestellen und kriegt 20€ Rabatt! Ich wünsche euch viel Spaß damit und freue mich wenn ihr mir schreibt wie euch die Box gefallen hat!

Habt einen tollen Tag!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.