Gemüse-Wraps mit selbstgemachten „Tortillas“

Hallo ihr Lieben!

Wie ich euch letzte Woche versprochen habe, habe ich eine Wrap-Variante mit selbstgemachtem Teig für euch ausprobiert und muss sagen, dass sie mir besser gefällt als die mit gekauften! Tortillas sind das natürlich nicht, eher Pfannkuchen, aber das schmeckt sehr lecker zu der Füllung! Tortillas sind eigentlich aus Maismehl gemacht, in Nordamerika sind Weizentortillas verbreitet. Meine selbst gemachte Variante fand ich geschmacklich auf jedenfall viel besser als mit den gekauften Fladen, weil ich sie so würzen konnte wie es mir gefällt. Die anderen schmeckten eher neutral, sind aber natürlich sehr praktisch, wenn es mal schnell gehen soll. Ansonsten werde ich aber versuchen, so oft wie möglich selbst Wraps zu machen.

Zutaten für den Wrap-Teig für 4 Personen:

  • 150g Mehl
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • 300ml Milch
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Butter zum Braten

Für die Füllung:

  • 1 reife Avocado
  • 5 Radieschen
  • 1 Kohlrabi
  • 8 Kopfsalatblätter
  • 150g Creme fraiche
  • 1 TL Zitronenabrieb

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Schnittlauch und Milch glatt rühren. Eier unterrühren und salzen. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und nacheinander 4 Pfannkuchen ausbacken.

Für die Füllung Avocado schälen, halbieren, Kern entfernen und der Länge nach in Streifen schneiden. Radieschen waschen, putzen und in Stifte schneiden. Kohlrabi schälen und in dicke Stifte schneiden. Kopfsalatblätter waschen und trocken schleudern.

Creme fraiche mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer verrühren und auf die Pfannkuchen streichen. Jeden Pfannkuchen mit Salatblättern und Gemüse belegen, salzen, pfeffern und einrollen. Wraps jeweils in zwei Hälften schneiden und sofort servieren. Lecker!

Liebe Grüße!
Eure Jadranka

2 thoughts on “Gemüse-Wraps mit selbstgemachten „Tortillas“

  1. Mal wieder eine ganz tolle Idee . Wir werden das Rezept in den nächsten Tagen garantiert ausprobieren. Liebe Grüße und gute Besserung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.