Weihnachtsbäckerei: Zimt-Giotto-Sterne

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, sehnt man sich nach Geborgenheit. Dann mögen wir es in unseren vier Wänden umso behaglicher. Knisterndes Kaminfeuer, flackerndes Kerzenlicht, der Duft von frisch gebackenen Plätzchen – das reicht mir schon um eine warme Atmosphäre zu schaffen und mich wohl zu fühlen. Kleine liebevolle Details wie Tannenzweige, Tannenzapfen, schöne Äste (gesammelt beim letzten Spaziergang im Wald) oder z.B. Kerzenhalter aller Art in jeder Ecke des Hauses tragen viel dazu bei, um die langen Wintertage gemütlicher und schöner zu machen. Wir haben fast jedes Jahr sehr viel Schnee hier im Wittgenstein, zurzeit ist die Schneedecke etwa 10cm dick. Ich liebe es wenn der Blick durch das Fenster über diese weiße Pracht schwebt – hach wie schön! Und heute riecht es bei uns besonders gut, nämlich nach Zimt. Das Rezept für die Zimt-Giotto-Sterne ist sehr einfach und auch die Kleinen können gut mithelfen. Schließlich ist Plätzchen backen nur halb so schön ohne Kinder und ich wähle deswegen bewusst nur wenige besonders aufwändige Weihnachtsplätzchenrezepte.

IMG_5119

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 250g Mehl
  • 150g Butter, weich
  • 75g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosfett (Palmin) oder Öl
  • ca. 30 Stück Giotto – Pralinen

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker, Zimt und Salz hineingeben und mischen. Weiche Butter dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Teig herausholen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Sterne (Größe nach Wunsch) ausstechen (im Teig ist kein Backpulver erhalten und die Sterne werden nur ein bisschen aufgehen) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Plätzchen bei 175°C ca. 10 Minuten backen (sie sollen hellbraun und nicht dunkel sein!). Auf einem Gitter auskühlen lassen.

IMG_5126

Schokolade in Stücke brechen und mit Palmin oder Öl im Wasserbad schmelzen. Zuerst ein wenig geschmolzene Schokolade in die Mitte des Sterns geben und eine Giottopraline drauf „kleben“. Wenn alle Sterne verziert sind, die restliche Schokolade mit Hilfe eines Löffels auf die Plätzchen verteilen (Linien und Tropfen). Auskühlen und fest werden lassen – fertig.

IMG_5112

***

IMG_5117

Mmmh, dieser Duft 🙂 Gäste sind bei uns immer willkommen und weil sich eine liebe Freundin angemeldet hat werden wir zusammen diese leckeren Zimt-Giotto-Sterne genießen. Und wenn bis Weihnachten keiner überlebt, dann backen Lea und ich gerne noch eine Ladung! Probiert es selbst, es lohnt sich!

Ich wünsche euch eine tolle Woche und bis Bald 🙂
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.