Weihnachtsbäckerei: Kleines Adventstörtchen

Meine Güte wie die Zeit rast! Am vergangenen Wochenende hatten wir schon den 3. Advent und die Vorfreude auf Weihnachten wächst und wächst! Es kommt zwar immer näher, aber ich sehe dem ziemlich entspannt entgegen. Mit der richtigen Vorbereitung wird schon alles schön und das ganz ohne Stress 🙂 Plätzchen habe ich gebacken, das Haus mit Hilfe von Mann und Kindern geschmückt, das Weihnachtsessen geplant und die Geschenke mit ganz viel Liebe ausgesucht und verpackt. Was noch aussteht ist der Kauf des Weihnachtsbaums am Freitag und ihn am Sonntag mit den leisen Klängen von „Stille Nacht, heilige Nacht“ im Hintergrund zu schmücken. Dieses Jahr schmücken wir unseren Baum in Lila, Silber, Grau und Weiß wie schon im vergangenen Jahr. Lange habe ich nach gehäkelten Motiven zum Aufhängen gesucht und keine gefunden (selber Häkeln kann ich leider nicht!). Schließlich bereitete mir meine Schwester dann eine große Freude als sie zufällig genau das gefunden hat, was ich schon so lange gesucht hatte: Gehäkelte Sterne, Engel und Herzchen. Ich kann es kaum erwarten sie an unseren Baum zu hängen und zu bewundern. Am dritten Advent gab es ein kleines Törtchen als Nachspeise nach dem üppigen Sonntagsessen. Und das Törtchen ist sowas von lecker, ich könnte mich reinlegen! Die Kombi aus knusprigem Spekulatiusboden belegt mit Pflaumen, und der Zimt-Mascarpone-Sahne-Creme – wunderbar, sag ich euch.

IMG_5175

Das Rezept schreibe ich euch sehr gerne auf und hoffe dass die eine oder der andere es nachbacken wird und sich selbst davon überzeugt wie lecker es ist 🙂

Zutaten für den Boden:

  • 125g Butter- oder Gewürzspekulatius (nach Wunsch könnt ihr auch andere Kekse nehmen)
  • 50g Butter

Belag:

  • 1 kleines Gläschen Pflaumenkompott (ca. 250g Abtropfgewicht)

Creme:

  • 4 Blatt Gelatine
  • 250g Mascarpone
  • 250g Magerquark
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 75g Zucker
  • 125ml Sahne

Deko:

  • 200ml Sahne
  • kleine Schokosterne

Zubereitung:

Spekulatius fein mahlen oder in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle fein zerdrücken. Butter in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Topf vom Herd nehmen, Keksbrösel rein geben und gut vermischen. Einen Tortenring (18-20cm) auf eine Tortenplatte stellen und die Keks-Butter-Mischung hinein geben, gut andrücken und kalt stellen.

Für den Belag Pflaumen aus dem Kompott gut abtropfen lassen und auf dem Spekulatius-Boden gleichmäßig verteilen.

IMG_5189

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Magerquark, Honig, Vanillezucker, Zimt und Zucker in einer Schüssel mischen und verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und von Herd nehmen. 3 EL von der Creme rein geben, verrühren und dann zu der restliche Creme geben und unterrühren. Sahne steif schlagen und zufügen. Creme auf den Belag geben und glatt streichen. Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.

IMG_5197

Am nächsten Tag Sahne steif schlagen und das Törtchen rundherum damit bestreichen. Oben kleine Tuffs aufspritzen und auf jeden einen Schokostern setzen. Die Torte bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Ich habe die Torte zwar schon vor Weihnachten gemacht, aber sie ist eigentlich eine perfekte Nachspeise für das Weihnachtsessen, weil man sie schon am Vortag (oder sogar zwei Tage vorher) vorbereiten kann und sich dann gar keinen Stress mehr machen muss. Einfach aus dem Kühlschrank holen – und genießen 🙂

IMG_5191***

IMG_5207

Eine angenehme und stressfreie Woche wünsche ich euch!
Eure Jadranka

2 thoughts on “Weihnachtsbäckerei: Kleines Adventstörtchen

    • Bas mi je drago Agata 🙂 Da nemas mozda sliku od torte, za moj album „Napravljeno po mom receptu? Ako ne, mozda drugi put 😉 Lijep pozdrav i hvala za isprobavanje <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.