Weihnachten International: Schwedische Drömmarplätzchen

Hallo ihr Lieben!

Meine Weihnachtsbäckerei-Reise geht heute wie versprochen nach Schweden! Ich habe für euch schwedische Drömmarplätzchen ausprobiert. Drömmar bedeutet auf schwedisch Träume und ich finde den Namen perfekt 🙂 Ihr könnt sie mit Hirschhornsalz oder mit Kardamom backen, mit und ohne Mandel in der Mitte.

Zutaten für ca. 50 Stück:

  • 225g Butter
  • 150g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 250g Mehl
  • ca. 50g abgezogene, ganze Mandeln

Zubereitung:

Zuerst Butter in eine Pfanne geben und bei niedriger Temperatur ohne zu rühren schmelzen lassen. Ca. 15 Minuten kochen lassen, bis der Rand leicht beige geworden ist. Butter in eine Schüssel umfüllen. Die Schüssel mit der Butter über eine Schüssel mit kaltem Wasser setzen, gelegentlich umrühren und abkühlen lassen.

Zucker, Backpulver, Vanilleextrakt und Kardamom zugeben und alles miteinander verrühren. Mehl untermischen. Teig mit den Händen zu kleinen Bällchen formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Je eine Mandel in die Mitte jedes Bällchens legen und leicht in den Teig hineindrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C 10-12 Minuten hellbraun backen. Abkühlen lassen.

Gleich nach dem Backen war ich etwas enttäuscht, weil die Plätzchen sehr bröselig waren. Ich habe versucht sie sofort vom Blech auf ein Kuchengitter zu legen, aber sie sind mir noch in der Hand zerbrochen! Den Rest habe ich dann auf dem Backblech über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag waren sie perfekt – fest aber nicht zu fest, knusprig und lecker! 🙂

Nächstes Mal nehme ich euch nach Kroatien mit und zeige, wie man in Kroatien Jagodice (Erdbeer-Plätzchen oder „Erdbeerchen“) macht.

Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.