Musiktorte für einen Keyboarder

In diesem Artikel nutze ich Produkte, die mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Mehr dazu lest ihr hier.

Wie ihr schon wisst, mache ich meine Fondanttorten nur für Freunde und Verwandte. Bei meiner heutigen Torte habe ich allerdings eine Ausnahme gemacht. Eine Frau bat mich, eine Geburtstagstorte für ihren Sohn zu machen. Ich kenne sie zwar, aber nur weil unsere Söhne in der gleichen Grundschulklasse waren, also nicht besonders gut. Sie rief mich an und sagte dass ihr Sohn in einigen Tagen 18 wird und sie sich eine besondere Torte für ihn wünscht. Sie hätte zwar eine „normale“ Torte backen und die dekorieren können, aber das wäre keine richtige Überraschung für einen so besonderen Geburtstag. Anfangs wollte ich nicht, eben weil ich eigentlich nur für Freunde backe, aber da ich Lust hatte mal wieder eine Fondanttorte zu zaubern, sagte ich schließlich zu. Das Wetter hat mich bei den Vorbereitungen nicht gerade unterstützt, es herrschten tropische Temperaturen von 35°C, und das ist so ziemlich das schlimmste was für das Arbeiten mit Fondant passieren kann. Glücklicherweise hatte ich kurz zuvor das Fondant von Massa Ticino by Carma im Testpaket bekommen, damit konnte ich selbst bei der Hitze gut arbeiten. Also machte ich mich an die Arbeit und tadaaa: das ist dabei herausgekommen 🙂

IMG_7660

Christian, das Geburtstagskind, ist ein leidenschaftlicher Keyboarder und somit war klar: Noten, Notenschlüssel und Klaviatur müssen vorhanden sein, und natürlich die 18! Ich entschied mich die Torte zweifarbig zu gestalten um es schlicht zu halten. Ob mir das gelungen ist müsst ihr sagen 🙂

IMG_7662

Unter dem Fondant versteckt sich ein Eierlikörkuchen (Rezept hier), dieses mal mit Limoncello (Italienischer Zitronenlikör). Den ersten und zweiten Boden habe ich zuerst mit selbstgemachter Erdbeer-Marmelade und dann mit der Hälfte der Creme bestrichen. Die Creme ist eine Erdbeer-Buttercreme (Rezept hier, mit Erdbeerpudding), die sehr gut mit dem Zitronenlikör im Boden harmoniert.

IMG_7667

Außen hab ich die Torte mit Zartbitterganache angestrichen. Dafür 200ml Sahne zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. 200g Zartbitterschokolade grob schneiden, unterrühren und in der Sahne auflösen lassen. Die Masse über Nacht an einem kühlen Ort stehen lassen (nicht im Kühlschrank!). Am nächsten Tag nochmal durchrühren – das wars! Die Torte dann damit einstreichen und wieder kühl stellen. Gedeckt habe ich sie wie gesagt mit Massa Ticino und obwohl es sehr heiß war hat sich überhaupt nichts verformt. Die Torte war stabil, einfach perfekt und wieder war ich vom Massa Ticino Fondant positiv überrascht 🙂

IMG_7655

Und zum Schluss noch das Anschnittfoto:

11817261_904342966298047_1478045561256193831_n

Das ganze hat mir viel Spaß gemacht und trotz schwieriger Umstände war ich zufrieden. Die Torte wurde abgeholt und bestaunt, und ich freue mich dass ich zu diesem schönen Ereignis etwas beitragen konnte. Die nächste Torte wird eine Premiere, ich bin gespannt ob sie mir gelingt – ihr dürft gespannt sein! 😉

Also, bis bald und habt es fein!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.