Erdbeerzeit: Erdbeer-Butter, köstlich aufs Brot oder zu warmem Gebäck

Wenn es an den Verkaufständen am Straßenrand oder im Supermarkt wieder Erdbeeren gibt, dann kann der Sommer nicht mehr weit sein. Ich habe mit Erdbeeren aus Spanien und Italien bisher keine guten Erfahrungen gemacht, sie waren meistens einfach sehr neutral im Geschmack. Deswegen warte ich immer auf die Erdbeeren aus Deutschland und beginne dann das große Backen 🙂 Mein erstes Erdbeerrezept in diesem Jahr ist aber weder ein Kuchen noch eine Torte, und auch kein Dessert oder Milch-Shake! Mit den ersten deutschen Erdbeeren habe ich etwas ganz neues ausprobiert: Erdbeerbutter! Schnell gemacht und sehr yummi!

IMG_6849

Man nehme:

  • 250g Butter, zimmerwarm
  • 150g frische Erdbeeren
  • 2 TL brauner Zucker (oder mehr, nach Geschmack)

Zubereitung:

Erdbeeren putzen, waschen, in ein hohes Gefäß geben und mt einem Pürierstab fein pürieren. Dann durch ein feines Sieb streichen. Die zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben, Zucker und pürierte Erdbeeren zugeben und verrühren. Die Erdbeerbutter nach Wunsch mit mehr Zucker, kleingehackter Minze oder Pfeffer verfeinern und im Kühlschrank fest werden lassen.

IMG_6848

Erdbeerbutter schmeckt hervorragend auf Brot, Toast oder auf selbstgemachtem, warmem Gebäck. Mein Mann hat letzte Woche Geburtstag gefeiert und ich habe ihm eine Fondanttorte gebacken (verblogge ich bald, versprochen!). Die Creme in der Torte bestand aus gekochtem Pudding, der mit cremig geschlagender Butter gemischt wird. Da habe ich gleich mal meine Erdbeerbutter mit Erdbeerpudding kombiniert und das hat ganz fabelhaft geschmeckt!

IMG_6846

Euch wünsche ich einen schönen Donnerstag, lasst es euch gut gehen!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.