Eine Torte zum Lächeln ins Gesicht zaubern: Happy Birthday Petra!

Petra ist eine sehr gute Freundin von mir. Wir sehen uns zwar nicht so oft, aber wenn dann quatschen wir stundenlang und lachen meistens über unsere Jungs, die seit vielen Jahren beste Freunde sind und sich seit Kindergartentagen kennen. Petra und ich haben uns allerdings erst kennen gelernt als unsere Söhne in die gleiche Grundschulklasse kamen und das sind mittlerweile auch schon mehr als zehn Jahre! Vor kurzem feierte meine Petra dann ihren 45. Geburtstag und da musste ein besonderes Geschenk her: eine schöne Fondanttorte, die ein Lächeln ins Gesicht zaubert – und zwar erst mir, weil ich mich beim Backen schon darauf gefreut habe, sie ihr zu geben, und dann natürlich auch Petra! 🙂 Ich machte mich also an die Arbeit. Entstanden ist eine schlichte, elegante schwarz-weiße Torte und ich war sehr gespannt ob sie ihr gefallen würde!

IMG_6140

Den Biskuit für die Torte habe ich schon drei Tage vorher gebacken (wieder mal nach dem Eierlikör-Kuchen-Rezept von der Tortentante) und über Nacht ruhen lassen (nicht im Kühlschrank!). Statt Eierlikör habe ich Schokoladenlikör genommen, was super mit der Schoko-Buttercreme-Füllung harmoniert hat. Am zweiten Tag habe ich den Biskuit ein Mal durchgeschnitten und mit der Creme bestrichen. Weil sich Buttercreme sehr gut mit Fondant verträgt, habe ich mit der gleichen Creme die Torte auch oben und drumherum bestrichen und eine weitere Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

IMG_6107Für die Schoko-Buttercreme braucht ihr:

  • 1 Pck. Schokopuddingpulver
  • 3 TL Kakaopulver
  • 500ml Milch
  • 250g Butter, zimmerwarm
  • 3 EL Zucker

Zubereitung:

Von der Milch 3-4 EL abnehmen und darin das Puddingpulver glatt rühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, Milch-Pudding-Mischung zufügen und unter rühren einen Pudding kochen. Kakaopulver zugeben, nochmal umrühren, dann von der Kochstelle nehmen ud abkühlen lassen. In einer Schüssel zimmerwarme Butter und Zucker cremig rühren und den abgekühlten Pudding löffelweise unterrühren – fertig.

IMG_6109Die Creme reicht für eine 26cm große Torte zum füllen und drumherum streichen. Einen Tag vor dem Geburtstag habe ich mich mit dem Fondant beschäftigt. Wie üblich habe ich ihn nach diesem Rezept selbst gemacht und bin immer noch super zufrieden damit 🙂 So war meine Überraschungstorte am Abend vor dem Geburtstag schon fertig und ich konnte entspannt auf den großen Moment warten!

IMG_6118Am Geburtstag packte ich die Torte in einen passenden Karton und Lea und ich machten uns zu Fuß und mit der Torte im Gepäck auf den Weg zu Petra. Die Torte konnte ich nicht besonders gut verstecken, also hat Petra gleich an der Tür gesehen, womit ich sie überraschen wollte. Sie öffnete den Deckel und da war das, was ich mir erhofft hatte – ein breites Lächeln!

IMG_6147***

IMG_6151

Und zum Schluss noch das Anschnittfoto:

IMG_6160
Eine hübsche, schlicht gehaltene Torte, die durch den fluffigen Teig sehr saftig und nicht zu schwer ist. Petra und den anderen Gästen hat geschmeckt, und was will man mehr! Ich freue mich schon auf die nächste Überraschungstorte, und Gelegenheiten gibt es immer 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.