Ein verschneites Winterdorf

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr schon so richtig im Weihnachtsstress? Plätzchen backen, Karten und Päckchen an ganz liebe Menschen verschicken, Haus und Garten dekorieren, Weihnachtsessen planen, Geschenke besorgen, und, und, und… Also ich bin schon sehr weit mit der Vorbereitung, (habe wie immer zu früh angefangen!) und könnte mir mittlerweile schon ruhigere Tage gönnen und vielleicht mein Buch zu Ende lesen – wenn ich es schaffen würde, mich darauf zu konzentrieren 🙂 Aber wie ich mich kenne wird das eh nicht klappen. In meinem Kopf brodelt es weiter, ich will noch so viel backen und ausprobieren und habe das Gefühl ich muss das alles noch dieses Jahr machen 🙂 Ach, ich mag die Weihnachtzeit einfach sehr gern. Ich freue mich darauf, alle meine Kinder um mich zu haben, ein bisschen Ruhe einkehren zu lassen und einfach vor dem Kamin zu sitzen und es uns gemütlich zu machen. Wie es derzeit aussieht wird es keine weißen Weihnachten geben, aber ich habe eine Lösung gefunden und uns einfach ein verschneites Winterdorf gebacken! So wirds romantisch, wenn nicht draußen dann eben drinnen. Seht ihr, leise rieselt der Schnee…

IMG_5067

Zutaten für den Rührteig:

  • 175g Butter
  • 125g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Schale von 1/2 Orange
  • 3 Eier
  • 125g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 50g gehackte Vollmilchschokolade
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für den Teig Butter mit Zucker, Vanillezucker und Orangenschale cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und portionsweise zufügen. Zum Schluss Schokolade unterrühren. Teig in eine Silikonform (z.B. Kastenform, Tanneform, Guglform etc. oder wie bei mir in eine runde Silikonform für 5 kleine Häuser) geben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Auskühlen lassen, nach Bedarf unten begradigen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben oder mit Guss überziehen.

IMG_5076

***

IMG_5063

Es sieht so friedlich aus, nicht wahr? Die zwei kleinen Rehlein genießen jedenfalls die Stille, und ich kann sie auch spüren 🙂 Ach, jetzt werde ich richtig sentimental. Ich liebe Winter, die Adventszeit und Weihnachten, das gemeinsame Essen, Kerzenlicht, eine Tasse meinen Lieblingstees oder heißer Schokolade und lange Spaziergänge durch den verschneiten Wald und wünsche manchmal dass diese Zeit nie vorbei geht. Geht es euch auch so?

IMG_5075

Weil ich in letzter Zeit so fleißig war, habe ich für euch in den nächsten Tagen ganz viele tolle Rezepte und Inspirationen. Also schaut mal vorbei 🙂

Einen wunderschönen 3. Advent und süße Grüße,
eure Jadranka

2 thoughts on “Ein verschneites Winterdorf

    • Nema nista ljepse nakon setnje sa mojim najmilijima, doci kuci, popiti fini caj ili kavicu, upaliti kamin i sve svijece u kuci i uzivati u pogledu na sto sa ovim kucicama…i sanjariti 🙂 Neznam ja u tome uzivam i zaista nema veceg bogatstva…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.