Bambi Torte für die Babyshowerparty

Hallo ihr Lieben!

Vor Weihnachten hatte ich die Ehre, für die Babyshowerparty der Tochter einer guten Freundin die Haupttorte zu machen. Es war aber nicht irgendeine Torte vorgesehen, sondern es wurde eine mit einem gemalten Bambi gewünscht. An der Tortenmalerei mit Lebensmittelfarben habe ich mich noch nie versucht. Die Zeit um die Torte fertig zu stellen war ziemlich knapp und ich durfte mir keine Fehler erlauben. Mein Mann kann glücklicherweise sehr gut malen und hat schon unzählige Portraits und Naturbilder mit Öl- und Acrylfarben gemalt (er ist ein Naturtalent!). Deswegen hat er die Torte bemalt – ob ihm das gelungen ist, müsst ihr beurteilen! Ich finde er hat das perfekt hinbekommen 🙂

Zutaten für den Schokobiskuitteig:

  • 6 Eier
  • 250g Zucker
  • 120g Mehl
  • 80g Speisestärke
  • 100g Kakao
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200ml Milch
  • 120ml Öl

Für die Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 150g Frischkäse
  • 1/2 Glas Marshmallowfluff (ca.100g)

Zum Bestreichen:

  • Erdbeermarmelade ohne Stückchen

Für die Ganache:

  • 200ml Sahne
  • 200g Zartbitterschokolade

Und noch:

  • Fondant in weiß und rosa
  • Lebensmittelfarbe in schwarz (Puderfarbe von Rainbow Dust)
  • ein Gläschen Vodka

Zubereitung:

Für den Biskuitteig zuerst Eier und Zucker cremig aufschlagen. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eier-Zuckermasse sieben und kurz unterrühren. Zum Schluss Milch und Öl zugeben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Masse in zwei gleiche Teile teilen und nacheinander in einer 24cm Tortenform (Boden mit Backpapier belegt!) im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Beide Biskuitteige vollständig auskühlen lassen und je 1x durchschneiden sodass ihr zum Schluss vier Biskuitteige habt.

Für die Creme Mascarpone und Frischkäse in eine Schüssel geben und kurz durchrühren. Marshmallowfluff zugeben und unterrühren (nicht zu lange rühren!). Es kann passieren, dass die Creme etwas flüssiger wird. In diesem Fall sollte sie für 1/2 Stunde in den Kühlschrank. Creme auf drei gleiche Teile teilen.

Den ersten Biskuitteig auf eine Tortenplatte stellen und mit Erdbeermarmelade dünn bestreichen. Creme darauf geben und glatt streichen. Mit Biskuit zwei und drei genauso verfahren. Mit dem vierten Biskuit bedecken und die Torte kalt stellen.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Ganache zu. Dafür Sahne kurz aufkochen, Schokolade in kleine Stücke hacken, in die Sahne geben, kurz stehen lassen bis die Schokolade schmilzt und dann mit einem Löffel durchrühren. Nach und nach vermischen sich Sahne und Schokolade. Zum Schluss mit einem Stabmixer die Ganache homogenisieren. Dabei den Stab möglichst eingetaucht lassen, damit die Ganache nicht zu schaumig wird. Ganache für 1 Stunde kalt stellen.

Die Torte rundherum mit Ganache bestreichen und nochmal kalt stellen. Bei Bedarf könnt ihr sie nochmal mit Ganache bestreichen, sodass die Tortenoberfläche richtig glatt wird.

Nun wird die Torte mit Fondant eingedeckt. Ich habe zusätzlich aus Fondant einen Fondanttopper ausgeschnitten (in der Größe der Tortenoberfläche) – darauf hat mein Mann mit essbarer schwarzer Puderfarbe, die er mit etwas Vodka verdünnt hat, den Bambi freihändig gemalt. Das hat super geklappt und ich war mehr als zufrieden. Das mit dem Topper war eine gute Idee. Wenn er direkt auf die Torte gemalt und das nicht geklappt hätte, wäre meine ganze Arbeit umsonst gewesen und ich hätte die Torte neu mit Fondant eindecken müssen!

Von der Babymama (inzwischen ist das Baby da!) habe ich nicht nur ganz viele Bilder von der Torte auf der Party bekommen, sondern auch besonders liebe Worte: „Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei dir und deinem Mann für die wunderschöne und leckere Torte. Mir fehlen die Worte um zu beschreiben wie perfekt und schön sie war…ich bin euch unendlich dankbar für alles“ – da schmilzt einem doch das Herz! Hier also noch ein paar Bilder von der Babyparty:

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.